Posts mit dem Label Markus Tillmanns werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Markus Tillmanns werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 19. Januar 2015

Teufel - Markus Tillmanns


Wenn der Teufel auf Erden wandelt, gerät die Erde aus den Fugen!
Kann eine kleine Lokaljournalistin den Teufel noch aufhalten?
Doch wer bestimmt eigentlich was "Gut" und was "Böse" ist?


Eckdaten zum Buch:

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :18.11.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 18.11.2014
  • Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
  • ISBN: 9781503152137
  • Flexibler Einband: 292 Seiten
    Genre: Fantasy-Thriller
  • Art: Einzelband
Autor:

Ihr wollt mehr über Markus Tillmanns erfahren? Hier gehts zur Autorenhompage *Klick*

Klappentext:

 Luzifer offenbart sich. Und die Welt ist geblendet. Journalist Tabarie berichtet für gewöhnlich über Lokalpolitik und Kleinkriminelle. Doch nun traut er seinen Augen nicht, als der Engel der Finsternis selbst erscheint und mehr und mehr Menschen dem Bösen verfallen. Kann Tabarie den Teufel noch aufhalten? 
Der Journalist ermittelt in dem verzweifelten Versuch, Satans Plan zu durchschauen. 
Aber was ist es, dass die Menschen so anfällig für das Böse macht? Warum sind sie so leicht verführbar? 

Ein spannender Fantasy-Thriller, der uns entführt von den Türmen des Kölner Doms bis in die Gewölbe unter dem Vatikan. 

Für alle, die immer schon sehen wollten, wie die Welt zum Teufel geht ...


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut auch wenn es für mich eindeutig ein Fantasy Cover ist und ich somit kein Thriller dahinter vermuten würde. Aber ganz ehrlich Thriller und Fantasy in einem Buch ist nicht gerade etwas alltägliches und meiner Meinung auch schwer kombinierbar, aber das ist eine andere Sache. Das Cover bekommt eindeutiger Fantasy Tendenz ein "Gefällt mir" ;)

Schreibstil:

Markus Tillmanns Schreibstil ist vor allem eines : UNKOMPLIZIERT! Ob das jetzt gut ist? Unkompliziert könnte auch einfach heißen und einfach könnte ideenlos heißen? Ideenlos = langweilig! ABER, so ist es nun auch wieder nicht. Markus Tillmanns weiß mit den Worten umzugehen und FESSELT den Leser garantiert. Was ich jetzt mit unkompliziert meine? Na ganze einfach, dass man als "Otto NormalleserIn" nicht bei jeder 10 Seiten zum Fremdwörterlexikon greifen muss! (scheint gerade ein Trend zu sein, sich möglichst kompliziert und hochtrabend auszudrücken)

Meinung:

Das Buch bestimmt durch seine Tiefsinnigkeit die immer wieder einfließt und auch gesellschaftlichen Probleme und Fragen aufgreift bzw aufwirft. Ich war auf so ziemlich vorbereitet nur auf diesen Einfluss eben genau nicht, leider war dies aber schon das Einzigste mit dem mich der Autor überraschen konnten. Ich könnte jetzt lang und breit erklären warum mich das Buch nicht ganz so mitgerissen hat wie es vielleicht sollte (IMMERHIN ist es ein Thriller!?) Ich lese viele Thriller und irgendwann wird man vielleicht abgestumpft aber mir fehlt einfach dieser "WOW" Effekt bei dem es einem eiskalt den Rücken hinunter läuft. Der Roman ist solide und mit einigen Fantasyelementen gespickt, im großen und ganzen bleibt es aber doch nur eine mehr oder weniger unspektakuläre Geschichte. Potential wäre sicherlich mehr vorhanden gewesen, leider nicht ganz so genutzt wie ich es mir erhofft habe, dennoch ein durchaus lesenswerter Thriller/Fantasy-Roman, der unerhofft aber doch zum Nachdenken bewegt!

Fazit: Nerven aus Draht werden hier sicherlich nicht benötigt und auch sonst ein eher seichter Roman, dennoch mit zahlreichen interessanten Aspekten und einer für mich sehr ansprechenden Romanidee und daher doch den Titel "Lesenswert" von mir!

3,5 Sterne von 5