Posts mit dem Label Karim El-Gawahary werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Karim El-Gawahary werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 20. Dezember 2013

Frauenpower auf Arabisch



Ein Buch mit 1000 Emotionen. Die Geschichten verschiedenster Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten & so auch ihre Schicksale, die einzigartiger nicht sein könnten. Dieses Buch gibt Einblicke in eine Welt, die gegensätzlicher zu unserer nicht sein könnte . Wenn mir eine dieser Geschichten erzählt hätte, wie diese Frauen teilweise für ihre Rechte kämpfen müssen, hätte ich es nicht geglaubt.

Autor:

Der Autor ist der ägyptisches Journalist Karim El Gawhary, der 1963 in München geboren wurde.
Für die ARD war El-Gawhary fünf Jahre lang als Korrespondentenvertreter in Kairo tätig. Seit 2004 leitet er das Nahostbüro des ORF in Kairo. Neben seiner Tätigkeit beim ORF arbeitet er als Nahost-Korrespondent für elf deutschsprachige Zeitungen.


Cover:

Leider muss ich zugeben, dass mir persönlich das Cover nicht gefällt. Zwar lese ich gerne dieses Genre (Sachbücher), jedoch wäre mir dieses Buch im Regal einer Buchhandlung nicht aufgefallen. Der Titel ist zwar passend und gut gewählt, aber das Cover ist einfach zu unscheinbar für dieses brisante Thema.

Klappentext:

Ohnmächtige, wehrlose graue Mäuse, das ist oft das Bild, das der Westen von arabischen Frauen hat. Meist wird über sie, selten mit ihnen geredet. Nun kommen Araberinnen selbst zu Wort, lassen ihr Leben für sich sprechen. In Porträts und Reportagen erzählt Karim El-Gawhary vom Leben in den dunklen Zeiten der Diktatur, während der Aufstände und in der heutigen arabischen Welt. Da ist Umm Naama, die mit einem Euro am Tag ihre sechsköpfige Familie durchbringt. Mariam, die gegen sexuelle Gewalt am Tahrir-Platz kämpft. Sareen, die Scharfschützin Gaddafis, und die junge syrische Widerstandskämpferin Kouki. Oder die Palästinenserin Kamile, deren Sohn in den Krieg zieht, weil Mama nicht gegen Gott konkurrieren kann. Da ist Manal, die sich als erste saudische Frau beim Autofahren filmen ließ. Oder Umm Khaled, die einzige LKW-Fahrerin Ägyptens, die mit ihrem 30-Tonner durchs Nilland brettert. Karim El-Gawhary hinterfragt Stereotypen.Es geht nicht darum, Dinge schönzureden. Asmaa, eine junge libysche Frauenrechtlerin, sagt: „Es ist wichtig, was wir im, und nicht, was wir auf dem Kopf haben.“

Meinung:

Dieses Buch verbindet so viele verschiedene Gefühl, dass man von einem auf den anderen Augenblick nicht weiß soll man lachen und sich freuen aber schon im nächsten Augenblick wird man richtigen Erschlagen von den traurigen Tatsachen und es treibt einem die Tränen in die Augen. Dieses Buch hat mich emotional auf eine Weise berührt wie ich es noch nie zuvor erlebt habe. Sei es die Erfolgsgeschichte einer  jungen Frau , die geschafft hat eine Wüste zu begrünen und Gemüse anzupflanzen oder dass sich eine Frau in der Männer dominierten "Truckerwelt" durchgesetzt und vor allem auch etabliert hat . Aber auch traurige Schicksale wie das einer jungen Frau die sich scheinbar aus heiterem Himmel selbst zur tödlichen Waffe macht und 100  Unschuldige mit sich nimmt oder eine Mutter deren Junge nur ins Fußballstadion gehen wollte um das Spiel zu sehen, jedoch niemals leben zurück kehren wird.
Wenn mir jemand  eine dieser Geschichten erzählt hätte, hätte ich sie nicht geglaubt weil sie zu konträr zu dem was wir uns eigentlich vorstellen können.

Persönliches:

Es macht mich wütend zu lesen, wie diese Frauen um ihre Rechte kämpfen und dabei ihr Leben verlieren, nur weil sie Gleichberechtigung wollen - einfache Dinge wie das Frauenwahlrecht  sind das Ziel- das in diesen Männer- und Machtorientieren Ländern schon zu lange überfällig ist und gleichzeitig hört man dann von verwöhnten Europäern "Nein ich gehe nicht wählen- ich kann sowieso nichts ändern!" Diese Einstellung ist unvertretbar egal ob in Österreich, Deutschland, der Schweiz oder in anderen  europäischen Ländern. Wir sind glücklicherweise in der Lage, dass wir ein allgemeines Wahlrecht haben und doch benutzen es viel zu viele leider nicht!

"Ich empfehle dieses Buch wirklich jedem, egal für was man sich gewöhnlich interessiert. "


5 von 5 Sternen


Weitere Details: Das Buch hat ca 190 und erschien im August 2013 durch den Verlag
                             Kremayr und Scheriau, ISBN-10: 3-218-00879-4, 

                            Die Urheberrechte für Klappentext und Cover liegen bei Kremayr & Scheriau