Posts mit dem Label Humor werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Humor werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 5. Januar 2016

[Rezension]: Milten & Percy - Florian C. Booktian



Eckdaten:

Erscheinungsdatum :12.11.2015
Verlag : Selfpublisher
ISBN: 9781518869525
E-Buch Text 163 Seiten
Art: Einteiler
Genre: Fantasy

Donnerstag, 24. September 2015

[Rezension] Leider hat Lukas schon wieder..... - Niki Glattauer



Ein Mitteilungsheft erregt die Gemüter in Lukas Familie
Ist Lukas wirklich so nervtötend im Unterricht oder die Lehrer einfach überfordert mit ihrem Beruf?
Und dann wären dann noch diese Ohrfeigengeschichte und die Gerüchte um Lukas Homosexualität, Lukas Geschichte geht in die zweite Runde.

Donnerstag, 15. Januar 2015

Grundgütiger - Michael Wall


Ein Buch zum Schmunzeln!
Ein Buch zum Kopfschütteln!
Ein Buch zum Lieben!
Keine aufregende Story und viel Normalität, aber genau diese verblüffende Normalität macht Michael Walls Buch aus!
Fühlte mich selten so gut unterhalten!

Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :09.12.2014
  • Verlag : Neobooks
  • ISBN: 9781503280984
  • Flexibler Einband: 162 Seiten
  • Art: Einteiler
  • Genre: Humoristisch, Selbstfindung
Autor:

Michael Wall wurde im Sommer 1988 in Langenhagen geboren. Durch seine feine Beobachtungsgabe eignete er sich bereits früh vielfältige Menschenkenntnisse an. Sie wurden in der Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit weiter vertieft. Sein lebendiger, sanfter Humor und die mitfühlende, lebensbejahende Einstellung spiegeln sich in seinem Werk wider.

Klappentext:

Als ich das Bett erblicken, bleiben ich geschockt stehen. Grundgütiger, das ist doch nicht sein Ernst. Unser Stammgast schläft nackt auf der Seite, sein Allerwertester schaut mich direkt an. Seine Decke liegt unten auf dem Boden. Oh Mann, warum muss immer ich in solche Situationen geraten? Mark (23) arbeiten im Grand Hotel Seelberg. Die Hotelgäste überraschen ihn jede Nacht aufs Neue. Auf den ersten Blick wirkt sein Leben unscheinbar. Doch wie sich herausstellt, ist es aufregend und bewegend.

Cover:

Das Cover ist meiner Meinung nach gewöhnungsbedürftigt. Ich würde mit diesem Buch ein klassisches Selbsthilfe. Zwar gefällt mir das Schattenspiel mit dem Schatten des Mannes im Hintergrund, dennoch würde ich es nicht zu dieser Story zuordnen.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist durchwegs sehr einfach und leicht verständlich. Auf komplizierte Ausschweifungen wird großteils vermieden. Man liest flüssig und muss zwischendurch ziemlich oft schmunzeln. Für war es vor allem ein sehr erheiterndes Lesevergnügen!

Meinung:

Ich habe eine durchwegs positive Meinung zu diesem Buch und kann eigentlich auch nichts beanstanden! Ein locker-flockiges Buch für zwischendurch das einem dem Tag verschönert.

Ich für meinen Teil finde Mark super sympatisch, weil er einfach ein Mensch ist wie du und ich. Ihm passieren Dinge den jeden von uns treffen könnten. Vielleicht macht genau diese Normalität das Buch aus, man kann sich super hineinversetzen und erkennt vielleicht die ein oder andere selbst erlebte  Geschichte wieder. Natürlich ist es jetzt kein Buch mit purer Spannung oder Herz zereißenden Lovestories aber es ist ein Buch, dass mit Herz geschrieben wurde!

Fazit: Ein tolles Buch für zwischendurch und auf jeden Fall empfehlenswert!

4,5 Sterne von 5


Samstag, 31. Mai 2014

Muh! - David Safier


Eine tapfere Kuh geht mir ihren besten Freundinnen, ihrem Ex und ihrer Erzfeindin ins gelobte Land, das ist doch mal eine explosive Mischung? Warum eigentlich? Ganz einfach alles ist einfacher als, als Schnitzel zu Enden und so macht sich die Miniherde auf die Reise nach Indien, da dort Kühe bekanntlich heilig sind. Ein toller Roman mit unglaublich viel Witz und Humor!

Sonntag, 16. März 2014

Winnie the Pooh - Im englischen Original

Endlich gibts wieder einmal eine Rezension von mir dieses mal zum Kinderbuchklassiker Winnie the Pooh - mich hat der kleine Bär wirklich verzaubert! Viel Spaß beim Lesen :)
 
 
Ein zauberhafte Geschichte von einem kleinen Bären namens Winnie the Pooh und seinem Besitzer dem jungen Christopher Robin. Ein Klassiker der für jeden Büchwurm einmal gelesen werden sollte.

Sonntag, 16. Februar 2014

Champagner und Stilettos



Typisch, typischer – Frauenromane. Was soll ich sagen eine solide Frauenlektüre mit Höhen und Tiefen von mir gibt’s verdiente 3 Sterne für Fans sicher das Richtige, aber ich werde mit dem Genre nicht warm. Somit ein Aufruf an alle Fans ran das Buch, einen Knaller wie der Teufel trägt Prada darf man jedoch nicht erwarten! ;)


Eckdaten zum Buch:

Erscheinungsdatum: 07.06.2011
ISBN: 9783442474219
413 Seiten

Autorin:

Lauren Weisberger wurde am 28. März 1977 in Scranton, Pennsylvania geboren. Bis 1995 besuchte sie die Highschool, anschließend ging sie auf die Cornell University in Ithaca/New York, die sie 1999 mit dem BA im Fach "Englisch" abschloss. Anschließend ging sie zunächst mit dem Rucksack auf Reisen, unter anderem nach Europa, Isreal, Ägypten, Jordanien und verschiedene asiatische Länder. Anschließend zog sie nach Manhattan und nahm eine Stelle als Assistentin von Anna Wintour, der Chefredakteurin der amerikanischen "Vogue", an. Um ihre dortigen Erfahrungen und Erlebnisse geht es auch in ihrem ersten Roman „Der Teufel trägt Prada", der in den USA 2003 unter dem Namen "The Devil Wears Prada" bei Broadway Books erschien. Das Werk stand ein Jahr lang auf der amerikanischen Bestsellerliste, wurde in 34 Sprachen übersetzt und wurde 2006 mit Anne Hathaway und Meryl Streep in den Hauptrollen verfilmt. Ihr Roman "Last Night at Chateau Marmont" erschien 2011 in Deutschland unter dem Titel "Champagner und Stilettos". Im Herbst 2013 erscheint der lang erwartete Nachfolger von "Der Teufel trägt Prada" in Deutschland - der Roman "Die Rache trägt Prada" nimmt direkten Bezug auf die Erlebnisse der beliebten Hauptdarstellerin Andrea und auch ihre alte Chefin Miranda Priestley ist wieder mit dabei! Lauren Weisberger lebt mit ihrem Ehemann Mike und zwei Hunden in New York und arbeitet momentan an ihrem nächsten Buch.
Cover:

Das Cover ist wie alle Bücher von Lauren Weisberger weiß und wird geziert von einem Schuh, diesmal mit einem High Heel in glänzendem Gold. Am Cover habe ich nichts zu mäkeln und mir gefällt es wirklich gut weil es stilvoll und zugleich schlicht ist.
Klappentext:

Als die junge Brooke dem Musiker Julian Alter begegnet, ist es Liebe auf den ersten Blick. Schon bald sind die beiden ein Paar, heiraten, und das Leben könnte perfekt sein. Dass Brooke das Geld verdient, während Julian an seiner Karriere arbeitet, ist für beide kein Problem. Bis Julian über Nacht berühmt wird. Brooke und er müssen sich plötzlich in der Welt der Celebrities zurechtfinden, ohne im Geringsten darauf vorbereitet zu sein. Prompt schießt sich die Klatschpresse auf Brooke ein, die den Normen der Glitzerwelt so gar nicht entspricht. Julian werden unterdessen Affären angedichtet – oder stimmen die Schlagzeilen etwa? –, und die Situation wird für Brooke allmählich unerträglich. Sie muss sich entscheiden: Will sie um Julian kämpfen oder ihre Liebe seiner Karriere opfern?

Schreibstil:

Flüssig und leicht zu lesen. Sollte man das Buch zwischen druch weglegen und sich länger damit nicht beschäftigen, so wie ich da ich zwischen durch ein Projektbuch lesen musste, wird man keine Probleme haben der Story zu folgen. Als Sommerlektüre perfekt geeignet!
Meinung:

Wieder einmal wird das Buch geprägt durch eine naive Protagonisten in diesem Fall der jungen Brooke, die sich durch ihre Freundin in eine Bar verschelppen ließ um auf andere Gedanken zu kommen. Dort sah sie ihn und schon benahm sie sich wie ein Groupie und rannte ihrem Traumprinzen Julian in jede Bar nach, bis er sie ENDLICH bemerken musste - ist das nicht ein bisschen überzogen und klischeehaft? Ach herje was habe ich den eigentlich erwarten von diesem Genre etwa eine intelligente Protagonistin der der Begriff Emanzipation ein Begriff ist? Nun ja für Brooke bedeutet dieser Begriff wohl sich aufopfernd um ihren baldigen Ehemann zu kümmern ihre eigenes Leben hinten anzustellen und ihre "Karriere" aufs Spiel zu setzen! Ja, dass muss Liebe sein! Stilistisch kann man Lauren Weisenberger nichts vorwerfen, ihre Geschcihte ist durchdacht und weißt welch ein Wunder keine Logikfehler auf ;) Ein kurzer Spaß bei dem man nicht ernsthaft über die Rolle der Frau nachdenken.

Fazit:

Wer gerne Frauenromane und Liebesroman liest wird sicherlich gut bedient sein, wenn sie nicht sogar ein Top Buch in Lauren Weisenbergers Werk sehen für alle anderen spreche ich nur eine Empfehlung als Sommerlektüre aus.

3 von 5 Sterne
Weitere Details: Die Urheberrechte von Cover und Klappentext liegen beim Goldmann Verlag

Donnerstag, 16. Januar 2014

London Calling

Ein lockerleichter Krimi mit viel Frauenpower und wenig Spannung.
Die Abenteuer von Luna und Kate gehen in die zweite Ruhe und überzeugen mit viel Humor und einem ganz eigenen Charme.
Ein Frauenroman in Krimiform, perfekte für regnerische Tage und laue Sommernächte.

Samstag, 11. Januar 2014

Nackt im Bus

 
Ein Cover, welches mir sofort ins Auge stoch. Ein Titel der mich schmunzeln ließ. Ein Klappentext, der mir „Bitte lese mich“ zuflüsterte. Keine 3 weiteren Sekunde brauchte es und schon hatte ich mich entschlossen, dieses Buch wird jetzt gekauft!

Eckdaten:

Erschienen am 18.09.2008
Verlag: Banvalet (Random House Verlagsgruppe)
ISBN: 9783442374205
205 Seiten

Autorin:

Dagmar Schönleber wurde 1973 in Lemgo geboren, studierte Sozialarbeit an der KFH in Köln, wo sie immer noch lebt. Neben ihren Soloauftritten ist sie außerdem festes Ensemblemitglied als »Fräulein Schochz« bei »Stratmanns« (WDR).

Cover:

Das Cover finde ich witzig und auch sehr auffallend durch die gelben Kanarienvögel. Die rote Schrift ist ebenfalls gut lesbar auf dem weißen Hintergrund.

Klappentext:

Den Vogel haben doch eigentlich immer die anderen …

Ein geschwätziger, anscheinend selbstmordgefährdeter Taxifahrer, ein ultimativ peinliches Tupperware-Erlebnis oder ein schweißtreibender Alptraum, der von einer Busfahrt im Evakostüm und einem plötzlich schwul gewordenen Geliebten handelt … Hinreißend komisch, beschwingt und pointiert erzählt »Nackt im Bus« Geschichten eines Landeis, das in der Großstadt landet. Es sind die ultimativen Tücken des Alltags, wie sie jedem von uns jeden Tag passieren könnten. Man schmunzelt beim Lesen, dankt der Vorsehung, dass man nicht gerade selbst im Mittelpunkt eines dieser Erlebnisse steht – und irgendwie fühlt man sich nach der Lektüre gleich viel, viel besser …

Hinreißend komische, pointierte und sehr lebendige Geschichten aus dem Leben der Generation »Thirty plus«.

Personen:

Die Geschichte in diesem Buch sind Alltagsgeschichten der Autorin selbst es scheint zumindest so. Sie schildert diese Geschichten in einer selbstironischen und durchaus witzigen Art und Weise.

Meinung:

So witzig das Buch auch begann, desto weniger überzeugt hat es mich ab Seite 130 (ca.)

Das Buch startet unheimlich gut und ich musste mich desöftern wirklich zerkugeln vor lachen, anderseits sind manche Kurzgeschichten sehr zäh und zu einem gewissen Teil unnötig und man fragt sich „Und? Was kommt jetzt?“ oder „Warum nur?“. Diese Textpassagen laden, dann wirklich ein einfach weiterzublättern. Mein Fazit zu Dagmar Schönlebers Werk: Das Buch an sich bietet eine kleine Abwechslung, weil es einfach ein bisschen anders ist. Einfach geschrieben und ohne viel schnickschnack findet man schnell hinein und kann so, wie auch in meinem Fall eine langweilige Zugfahrt sehr gut überbrücken.

3 von 5 Sternen
 
Weiter Details: Die Urheberrechte für Cover und Klappentext liegen beimBanvalet Verlag (Random House)

Samstag, 4. Januar 2014

Meine Familie die Minischweine und ich



Daten zum Buch:
384 Seiten
ISBN: 978-3-442-48015-9
Originaltitel: Oink! My Life With Mini-Pigs
Aus dem Englischen von Gabriele Zigldrum
Verlag: Goldmann
Der Autor:
Matt Whyman ist ein anerkannter Kolumnist und Autor für Jugendbücher. Er lebt mit seiner Frau und den gemeinsamen 4 Kindern in England. Natürlich wächst die tierische Familie nicht nur im Buch sondern auch im Leben abseits seiner Bücher.
Cover:
Das Cover find ich persönlich sehr süß, dass liegt aber sicherlich an den beiden Schweinchen (es handelt sich übrigens um echtes Bild). Auch das saftige Grün trägt zu einem offenen und freundlichen ersten Eindruck  bei. Ein weiterer positiver effekt ist, dass das Buch durch diese kräftigen Farben sofort ins Auge sticht.
Klappentext:
 Nachdem Matt Whymans sechsköpfige Familie eine der beiden Hauskatzen durch einen Autounfall und zwei der drei der Haushühner durch einen Fuchs verloren hat, muss dringend ein neues tierisches Familienmitglied her, meint Matts Frau Emma, der das Haus nie voll genug sein kann. Im Scherz schlägt Matt ein Schwein vor. Ein Scherz mit Folgen. Denn was Emma sich in den Kopf setzt, führt sie auch aus. Und so dauert es nicht lange, bis zwei ach so niiiedliche Minischweine Haus und Familie völlig auf den Kopf stellen ...
Meine Meinung:
Schreibstil: Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und durchaus flüssig und schlüssig. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Whymans genau die richte Portion Selbstironie in sein Werk einfließen lässt.
Die Protagonist ist wirklich sympathisch oder besser gesagt der Autor scheinst sehr sympathisch zu sein, denn er erzählt in diesem Werk seine persönliche Geschichte. Ich fand es immer sehr witzig und süß, dass er persönliche Bilder von seinen beiden Lieblingen ins Buch intregriert hat. Meiner Ansicht nach ist es wirklich ein sehr gutes Buch und ich würde es auch jederzeit wieder lesen. Ich finde keine wirklichen Kritikpunkte und doch  sind es nur 4 Sterne geworden. Warum? Weil für mich einfach kein Topbuch ist - irgendetwas fehlt mir persönlich aber, das heißt nicht das es einen Makel hat, damit hochverdiente 4 Sterne von mir für dieses persönliches Werk.
4 von 5 Sterne
Weiter Daten: Die Urheberrechte von Cover und Klappentext liegen beim Verlag Goldmann (Verlagsgruppe Random House)

Freitag, 20. Dezember 2013

Die Rache trägt Prada





 Die Fortsetzung des Kultklassikers "Der Teufel trägt Prada" konnte überzeugen und besticht nicht nur Wendungen mit dennen man dann schlussendlich doch nicht mehr rechnet. Ein Muss für alle Fans von Andrea Sachs!


Autor:
 
Die Autorin ist in diesem Fall wie auch bei "Der Teufel trägt Prada" Lauren Weisenberger.
Sie wurde 1977 in  Pennsylvania (USA) geboren. Mit dem zuvor genannten Buch gelang ihr der international Durchbruch im Jahr 2003. 2006 wurde ihr Buch in den Hauptrollen mit  Anne Hathaway und  Meryl Streep verfilmt.
Das heute vorgestellte Buch "Die Rache trägt Prada" ist der Nachfolger zu ihrem Erstlingswerk.
 
Cover:
 
Weißer Hintergrund auf dem wie schon beim Vorgänger ein roter Pump hervorsticht, dessen Stöckel den Teufelsdreizack symboliesiert. Einfach zu erkenen, dass es sich um ein Werk von Lauren Weisberger handelt, da sie bekanntlich alle ihre Bücher so gestaltet. (Schuhfarben variieren)
 
Klappentext:
 
Der Teufel ist zurück ... Acht Jahre sind vergangen, seit Andrea Sachs dem glamourösen Modemagazin Runway und vor allem dessen teuflischer Chefin Miranda Priestly den Rücken kehrte. Inzwischen ist Andrea Herausgeberin von The Plunge, dem derzeit angesagtesten Brautmagazin, und arbeitet dort mit ihrer ehemaligen Konkurrentin und derzeitigen besten Freundin Emily zusammen. Alles könnte so schön sein, zumal auch noch Andreas Hochzeit mit dem umwerfenden Max, Spross eines einflussreichen Medienunternehmers, bevorsteht. Doch ihre Zeit bei Runway verfolgt Andrea noch immer. Und sie ahnt nicht, dass all ihre Versuche, sich ein neues Leben aufzubauen, sie direkt in ihr altes zurückführen – und in die Arme von Miranda Priestly.
 
Protagonisten:
 
Die Hauptperson ist wie bereits im Vorgänger Andrea Sachs (zwar nun etwas älter da die Story 10 Jahre nach Verlassen von Runway spielt) aber verändert hat sie sich kaum. Die zweite Schlüsselrolle ist eindeutig ihre Freundin Emily, die einst ebenfalls eine von Miranda Priestly's "Sklavinnen" war.
Wie auch im Vorgänger spielen auch Alex und Miranda Priestly wieder eine Rolle auch wenn diese nicht so zentral sind wie in "Der Teufel trägt Prada"
 
Schreibstil:
 
Das Buch lest sich sehr flüssig und man liest es sprichtwörtlich in einem Rutsch durch. Immer wieder sind Passagen mit viel Witz und Humor aufgelockert und hindert die Story so außer Schwung zu kommen.
 
Meinung:
 
Die Meinung ist durchaus sehr positiv, wobei ich mir nicht all zu viel erwartet habe, immerhin sind Fortsetzung zu 98% nie so gut wie die ersten Bände. Daher war ich eigentlich sehr verwundert das dieser nahtlos anschließen kann. Jedoch gebe ich keine volle Punktzahl! Warum?
Naja aus dem einfachen Grund, da es ja egal wie man es dreht oder wendet einfach nur ein Reloaded ist ohne den riesigen WOW-Effekt und somit für mich keine TOP-Buch.
Anmerken möchte ich jedoch das man dieses Buch auch ein wenig kürzer hätte gestalten können und nicht unbedingt knappe 500 Wörter gebraucht hätte, da es sich im Mittelteil schon teils unnötigerweise in die Länge zieht und man auch locker mitkommen würde wenn man ein Kapitel überspringen würde!
 
Film:
 
Ich persönlich wäre gespannt wie die Verfilmung aussehen würde, da schließlich auch der erste Teil verfilmt wurde stehen die Chancen gut und das Buch würde sich meiner Meinung nach auch durchaus verfilmen lassen.
 
 
4 von 5 Sterne
 
 
Weiter Details: Das Buch hat ca. 440 Seiten und erschien 2013 im Goldmann Verlag,
                           ISBN 978-3-442-54287-1,
                           Die Urheberrechte von Klappentext und  Cover liegen bei Goldmann -
                           Verlagsgruppe Random House
 
 
 


The Uncommon Reader



Das Buch "The Uncommon Reader " der Roten Reiher von Reclam hat mich vollends überzeugt. Vorneweg muss ich zugeben, dass ich zuvor nur die deutschen, gelben Büchlein von Reclam kannte. Doch diese fremdsprachen Hommage hat mich wirklich überzeugt und ich bekamm bei manchen Stellen, dass Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

Autor:
 
Geschrieben wurde das Buch vom englischen Schriftsteller, Dramatiker, Schauspieler und Regisseur Alan Bennett.
 
Cover:
 
Im gewohnten Stil der Reclam-Reihe schlicht, jedoch außergewöhnlich, da es sich um die Rote Reihe handelt die nur in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu bekommen ist.
 
Klappentext:
 
"It was the dogs fault": Wären die Hunde nicht gewesen, hätte die Queen den Bücherbus im Palasthof gar nicht bemerkt, hätte nicht aus Höflichkeit ein Buch mitgenommen und mit dem Lesen begonnen. So aber entdeckt sie die Wonnen des Lesens, mit ganz ungeahnten Folgen und nicht unbedingt zur Freude ihrer Umgebung. Bennetts Erzählung hat im Herbst 2008 die Bestsellerlisten erobert eine "herrliche Hommage an Elizabeth II. und die Literatur"
 
Schreibstil:
 
Das Buch ist in der orginal Sprache englisch, wobei es auch eine deutsche Ausgabe gibt.
Der Sprachlich Stil ist gut zu verstehen und liest sich flüssig ,zu meiner Überraschung waren unter jeder Seite die "ungebräuchlichern" Vokabel, die man  teils benötig um die gelesen Seite zu verstehen. (Das wusste ich ehrlich gesagt nicht). Der positiven Nebeneffekt ist somit, dass die  Leselust nicht durch ständiges Nachschlagen im Wörterbuch unterbrochen wird.
 
Meinung:
 
Diese köstliche Hommage hat mich wirklich überzeugt und ich fand dieses Buch unglaublich witzig & vorallem lesenswert. In meinem Fall war es mein erstes Buch, dass ich auf englisch gelesen hatte, darum hatte ich auch schon ein bisschen Bammel, ob ich das Gelesen im Endeffekt auch verstehe. Dieses Problem hatte ich trotz meiner Befürchtungen keineswegs. Auch finde ich es witzig mir vorzustellen, was wäre wenn das in Wirklichkeit passieren würde! *Schmunzel* Dann hoffen wir mal, dass es nicht irgendwann heißt "It's the dogs fault!"
 
 
Verdiente 4 von 5 Sterne
 
Weitere Details:  Das Buch hat ca. 120 Seiten und erschien im Verlag Reclam, ISBN-13: 978-3803112545
                              Die Urheberrechte von Klappentext und Cover liegen beim Verlag Reclam