Posts mit dem Label Frauen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Frauen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 16. Februar 2014

Champagner und Stilettos



Typisch, typischer – Frauenromane. Was soll ich sagen eine solide Frauenlektüre mit Höhen und Tiefen von mir gibt’s verdiente 3 Sterne für Fans sicher das Richtige, aber ich werde mit dem Genre nicht warm. Somit ein Aufruf an alle Fans ran das Buch, einen Knaller wie der Teufel trägt Prada darf man jedoch nicht erwarten! ;)


Eckdaten zum Buch:

Erscheinungsdatum: 07.06.2011
ISBN: 9783442474219
413 Seiten

Autorin:

Lauren Weisberger wurde am 28. März 1977 in Scranton, Pennsylvania geboren. Bis 1995 besuchte sie die Highschool, anschließend ging sie auf die Cornell University in Ithaca/New York, die sie 1999 mit dem BA im Fach "Englisch" abschloss. Anschließend ging sie zunächst mit dem Rucksack auf Reisen, unter anderem nach Europa, Isreal, Ägypten, Jordanien und verschiedene asiatische Länder. Anschließend zog sie nach Manhattan und nahm eine Stelle als Assistentin von Anna Wintour, der Chefredakteurin der amerikanischen "Vogue", an. Um ihre dortigen Erfahrungen und Erlebnisse geht es auch in ihrem ersten Roman „Der Teufel trägt Prada", der in den USA 2003 unter dem Namen "The Devil Wears Prada" bei Broadway Books erschien. Das Werk stand ein Jahr lang auf der amerikanischen Bestsellerliste, wurde in 34 Sprachen übersetzt und wurde 2006 mit Anne Hathaway und Meryl Streep in den Hauptrollen verfilmt. Ihr Roman "Last Night at Chateau Marmont" erschien 2011 in Deutschland unter dem Titel "Champagner und Stilettos". Im Herbst 2013 erscheint der lang erwartete Nachfolger von "Der Teufel trägt Prada" in Deutschland - der Roman "Die Rache trägt Prada" nimmt direkten Bezug auf die Erlebnisse der beliebten Hauptdarstellerin Andrea und auch ihre alte Chefin Miranda Priestley ist wieder mit dabei! Lauren Weisberger lebt mit ihrem Ehemann Mike und zwei Hunden in New York und arbeitet momentan an ihrem nächsten Buch.
Cover:

Das Cover ist wie alle Bücher von Lauren Weisberger weiß und wird geziert von einem Schuh, diesmal mit einem High Heel in glänzendem Gold. Am Cover habe ich nichts zu mäkeln und mir gefällt es wirklich gut weil es stilvoll und zugleich schlicht ist.
Klappentext:

Als die junge Brooke dem Musiker Julian Alter begegnet, ist es Liebe auf den ersten Blick. Schon bald sind die beiden ein Paar, heiraten, und das Leben könnte perfekt sein. Dass Brooke das Geld verdient, während Julian an seiner Karriere arbeitet, ist für beide kein Problem. Bis Julian über Nacht berühmt wird. Brooke und er müssen sich plötzlich in der Welt der Celebrities zurechtfinden, ohne im Geringsten darauf vorbereitet zu sein. Prompt schießt sich die Klatschpresse auf Brooke ein, die den Normen der Glitzerwelt so gar nicht entspricht. Julian werden unterdessen Affären angedichtet – oder stimmen die Schlagzeilen etwa? –, und die Situation wird für Brooke allmählich unerträglich. Sie muss sich entscheiden: Will sie um Julian kämpfen oder ihre Liebe seiner Karriere opfern?

Schreibstil:

Flüssig und leicht zu lesen. Sollte man das Buch zwischen druch weglegen und sich länger damit nicht beschäftigen, so wie ich da ich zwischen durch ein Projektbuch lesen musste, wird man keine Probleme haben der Story zu folgen. Als Sommerlektüre perfekt geeignet!
Meinung:

Wieder einmal wird das Buch geprägt durch eine naive Protagonisten in diesem Fall der jungen Brooke, die sich durch ihre Freundin in eine Bar verschelppen ließ um auf andere Gedanken zu kommen. Dort sah sie ihn und schon benahm sie sich wie ein Groupie und rannte ihrem Traumprinzen Julian in jede Bar nach, bis er sie ENDLICH bemerken musste - ist das nicht ein bisschen überzogen und klischeehaft? Ach herje was habe ich den eigentlich erwarten von diesem Genre etwa eine intelligente Protagonistin der der Begriff Emanzipation ein Begriff ist? Nun ja für Brooke bedeutet dieser Begriff wohl sich aufopfernd um ihren baldigen Ehemann zu kümmern ihre eigenes Leben hinten anzustellen und ihre "Karriere" aufs Spiel zu setzen! Ja, dass muss Liebe sein! Stilistisch kann man Lauren Weisenberger nichts vorwerfen, ihre Geschcihte ist durchdacht und weißt welch ein Wunder keine Logikfehler auf ;) Ein kurzer Spaß bei dem man nicht ernsthaft über die Rolle der Frau nachdenken.

Fazit:

Wer gerne Frauenromane und Liebesroman liest wird sicherlich gut bedient sein, wenn sie nicht sogar ein Top Buch in Lauren Weisenbergers Werk sehen für alle anderen spreche ich nur eine Empfehlung als Sommerlektüre aus.

3 von 5 Sterne
Weitere Details: Die Urheberrechte von Cover und Klappentext liegen beim Goldmann Verlag

Donnerstag, 16. Januar 2014

London Calling

Ein lockerleichter Krimi mit viel Frauenpower und wenig Spannung.
Die Abenteuer von Luna und Kate gehen in die zweite Ruhe und überzeugen mit viel Humor und einem ganz eigenen Charme.
Ein Frauenroman in Krimiform, perfekte für regnerische Tage und laue Sommernächte.

Freitag, 20. Dezember 2013

Die Rache trägt Prada





 Die Fortsetzung des Kultklassikers "Der Teufel trägt Prada" konnte überzeugen und besticht nicht nur Wendungen mit dennen man dann schlussendlich doch nicht mehr rechnet. Ein Muss für alle Fans von Andrea Sachs!


Autor:
 
Die Autorin ist in diesem Fall wie auch bei "Der Teufel trägt Prada" Lauren Weisenberger.
Sie wurde 1977 in  Pennsylvania (USA) geboren. Mit dem zuvor genannten Buch gelang ihr der international Durchbruch im Jahr 2003. 2006 wurde ihr Buch in den Hauptrollen mit  Anne Hathaway und  Meryl Streep verfilmt.
Das heute vorgestellte Buch "Die Rache trägt Prada" ist der Nachfolger zu ihrem Erstlingswerk.
 
Cover:
 
Weißer Hintergrund auf dem wie schon beim Vorgänger ein roter Pump hervorsticht, dessen Stöckel den Teufelsdreizack symboliesiert. Einfach zu erkenen, dass es sich um ein Werk von Lauren Weisberger handelt, da sie bekanntlich alle ihre Bücher so gestaltet. (Schuhfarben variieren)
 
Klappentext:
 
Der Teufel ist zurück ... Acht Jahre sind vergangen, seit Andrea Sachs dem glamourösen Modemagazin Runway und vor allem dessen teuflischer Chefin Miranda Priestly den Rücken kehrte. Inzwischen ist Andrea Herausgeberin von The Plunge, dem derzeit angesagtesten Brautmagazin, und arbeitet dort mit ihrer ehemaligen Konkurrentin und derzeitigen besten Freundin Emily zusammen. Alles könnte so schön sein, zumal auch noch Andreas Hochzeit mit dem umwerfenden Max, Spross eines einflussreichen Medienunternehmers, bevorsteht. Doch ihre Zeit bei Runway verfolgt Andrea noch immer. Und sie ahnt nicht, dass all ihre Versuche, sich ein neues Leben aufzubauen, sie direkt in ihr altes zurückführen – und in die Arme von Miranda Priestly.
 
Protagonisten:
 
Die Hauptperson ist wie bereits im Vorgänger Andrea Sachs (zwar nun etwas älter da die Story 10 Jahre nach Verlassen von Runway spielt) aber verändert hat sie sich kaum. Die zweite Schlüsselrolle ist eindeutig ihre Freundin Emily, die einst ebenfalls eine von Miranda Priestly's "Sklavinnen" war.
Wie auch im Vorgänger spielen auch Alex und Miranda Priestly wieder eine Rolle auch wenn diese nicht so zentral sind wie in "Der Teufel trägt Prada"
 
Schreibstil:
 
Das Buch lest sich sehr flüssig und man liest es sprichtwörtlich in einem Rutsch durch. Immer wieder sind Passagen mit viel Witz und Humor aufgelockert und hindert die Story so außer Schwung zu kommen.
 
Meinung:
 
Die Meinung ist durchaus sehr positiv, wobei ich mir nicht all zu viel erwartet habe, immerhin sind Fortsetzung zu 98% nie so gut wie die ersten Bände. Daher war ich eigentlich sehr verwundert das dieser nahtlos anschließen kann. Jedoch gebe ich keine volle Punktzahl! Warum?
Naja aus dem einfachen Grund, da es ja egal wie man es dreht oder wendet einfach nur ein Reloaded ist ohne den riesigen WOW-Effekt und somit für mich keine TOP-Buch.
Anmerken möchte ich jedoch das man dieses Buch auch ein wenig kürzer hätte gestalten können und nicht unbedingt knappe 500 Wörter gebraucht hätte, da es sich im Mittelteil schon teils unnötigerweise in die Länge zieht und man auch locker mitkommen würde wenn man ein Kapitel überspringen würde!
 
Film:
 
Ich persönlich wäre gespannt wie die Verfilmung aussehen würde, da schließlich auch der erste Teil verfilmt wurde stehen die Chancen gut und das Buch würde sich meiner Meinung nach auch durchaus verfilmen lassen.
 
 
4 von 5 Sterne
 
 
Weiter Details: Das Buch hat ca. 440 Seiten und erschien 2013 im Goldmann Verlag,
                           ISBN 978-3-442-54287-1,
                           Die Urheberrechte von Klappentext und  Cover liegen bei Goldmann -
                           Verlagsgruppe Random House
 
 
 


Donnerstag, 19. Dezember 2013

Eine Handvoll Worte


 
 
"Eine Handvoll Worte" ist das perfekte Buch für kalte Winter/Herbsttage wenn man sich mit einer Packung Taschentücher in die Kuscheldecke kuschelt. Jojo Moyes ist auch hier wie bei ihrem Nachfolger "Ein ganzes Halbes Jahr" gelungen den Leser in ein Gefühlschaos zwischen Trauer, Entsetzen und Glück zu versetzen. Ein Buch, das man absolut lesen sollte auch wenn man kein Fan ist von kitschigen Lovestorys.

Autorin:

Jojo Moyes wurde 1969 in London geboren. Nach mehreren diversen Jobs machte sie schlussendlich ihren Abschluss am Royal Holloway und Bedford New College Universität.
Ihren Internationalen Durchbruch verdankt sie 2012 ihrem Roman "Me Before You" - "Ein ganzes hables Jahr" (2013).

Cover:

Das Cover ist schlicht und gleichzeitig doch sehr niedlich gestaltet mit der Silhouette einer Frau die auf einem grünen Grashügel steht. Das Cover erinnert mich sehr an "Ein ganzes Halbes Jahr" jedoch gefällt es mir sehr gut und ich finde es gut da es irgendwie einzigartig ist und man sofort weiß, dass dieses Buch von Frau Moyes ist.

Personen:

Die zwei tragenden Rollen dieses Buches sind Jennifer Stirling und der Journalist Anthony O'Hara.

Jennifer Stirling erwacht nach einem schweren Autounfall, jedoch hat sie große Erinnerungslücken und kann sich beispielsweise nicht mehr an ihre Mann erinnern. Zwar sind alle versucht ihr das Leben nun so gut wie möglich zu gestalten, doch Jennifer wird das Gefühl nicht los, dass ihr ihre Familie etwas verheimlicht! Gewissheit bekommt sie durch einen Brief, den sie in in ihrer Jackentasche findet. Was hat es mit diesem ominösen Brief auf sich?

Klappentext:

Du sollst wissen, dass du mein Herz in deinen Händen hältst.

1960. Jennifer Stirling müsste eigentlich glücklich sein: Sie führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenden Mannes. Doch ihr Herz gehört einem anderen - und er bittet sie, alles für ihn aufzugeben.

2003. Ellie Haworth hat ihren Traumjob gefunden: Sie ist Journalistin bei einer der führenden Zeitungen Londons. Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch der Mann, den sie liebt, gehört einer anderen. Eines Tages fällt Ellie im Archiv ein Jahrzehnte alter Brief in die Hände: Der unbekannte Absender bittet seine Geliebte, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Als Ellie diese Zeilen liest, ist sie erschüttert. Was ist aus den beiden und ihrer Liebe geworden? Sie stellt Nachforschungen an und stößt auf Jennifer: eine Frau, die alles verloren hat. Alles, außer einer Handvoll kostbarer Worte.

Wer die Liebe nicht kennt, kennt nichts. Wer sie hat, hat alles.

Meinung:

Meine Meinung ist eindeutig positiv und ich finde kaum einen Makel warum ich diesem Buch keine 5 Sterne geben sollte, nur mir persönlich fehlt der kleiner Wow-Effekt den man einfach nicht erwartet hat und daher nur die 4,5 Sterne. Die Geschichte an sich ist sehr emotional und man fiebert mit den Protagonisten mit, den man will auch selber endlich erfahren, was damals passiert ist. Etwas störend empfand ich jedoch den ständigen Sichtwechsel der mich ab und zu wirklich total aus dem Konzept war da ich dann nicht wusste ist das eine Rückblende oder befinden wir uns in der Jetzt-Zeit.
Hinweis: Wobei ich auch zugeben muss so ein Bestseller wie ein ganzes Halbes Jahr wird eine Handvoll Worte wohl nicht, man merkt auch deutlich, dass erstes erst viel später entstanden ist und Frau Moyes schon besser schreiben konnte. als bei diesem Buch hier.
Wer sich also auf ein Knaller-Buch freut und die Latte zu hoch gelget hat der wird wohl kaum Freude mit diesem Buch haben.


4,5 Sterne von 5

Weitere Details:  Das Buch hat ca. 590 Seiten und erschienen durch den Rowohlt Verlag 2013,
                              ISBN-13: 978-3499267765,
                              Die Urheberrechte von Cover und Klappentext liegen beim Rowohlt Verlag