Posts mit dem Label Bastei Lübbe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bastei Lübbe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 4. Januar 2016

[Rezension] Rattenkinder - B. C. Schiller




Ein spannender Thriller in meiner Heimatstadt Linz
Viele Handlungsstränge perfekt kombiniert
Ein Thriller der definitiv zu empfehlen ist

Eckdaten zum Buch:



  • Erscheinungsdatum :08.10.2015
  • Verlag : Bastei Lübbe
  • ISBN: 9783404172641
  • Flexibler Einband 384 Seiten
  • Genre: Thriller
  • Art: Reihe (Tony Braun)

Donnerstag, 8. Mai 2014

Verdorbenes Blut



Ein Buch, das schockiert!
Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!
Ein Buch, das wirklich schwierig zu bewerten war!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Meine Neu- und Leihzugänge im Jänner

Huhu heute gibt’s mal wieder einen Neuzugänge Post, weil vor kurzen zwei Päckchen eingetrudelt sind die mich total gefreut haben und die will ich natürlich nicht vorenthalten!
 
Blanche - die Entscheidung
 
Zum einen meinen herzlichsten Dank an die Autorin Jane Christo & den Sieben Verlag, die mir aufgrund meines Postes eines ihrer fantastischen Buchreihe Blanche den dritten Teil zu kommen lassen. Ich war total aus dem Häuschen als ich das Päckchen aus meinen Briefkasten fischte. So wie sie sich über meinen Post gefreut hat freue ich mich jetzt total über das Buch *freu*
 
Autogrammkarte von Jane Christo, ein passendes Lesezeichen und natürlich das Buch selbst *yeay*

Natürlich werde ich euch meine Rezension zum abschließenden Teil der Fantasyreihe Blanche nicht vorenthalten

Hier kommt ihr zu meiner Buchempfehlung zu Blanche *klick*
 
Zeitsplitter - Die Jägerin
 
Und jetzt zu einem Päckchen über das ich mich mindestens genau so gefreut habe, wie bereit s in meinem Post „Tag – Unter  200 Follower“ erwähnt habe, habe ich das Buch Zeitsplitter, - die Jägerin als Manuskript beim Verlag Bastei Lübbe gewonnen und gestern ist, dass Skript angekommen!
 
 

So ich habe jetzt 4 wochen Zeit, dass Manuskript zu lesen, über die einzelnen Leseeindrücke zu sprechen und meine Abschlussrezension zu schreiben, anschließend bekomme ich das finale Buch zugeschickt *dann lege ich mal los*
Da es meine erste LR bei Lübbe ist werde ich euch aktiv daran teilhaben lassen und meine Eindrücke hier zusammenfassen.
 
So und hier noch meine beiden Leihzugänge, wie gesagt nur geliehen eines von meiner besten Freundin und das andere benötige ich für ein Projekt und habe es aus der Bibliothek ausgeborgt.
 
Wer das Schweigen bricht
 

 
 
August 1939: In den Wirren des Zweiten Weltkriegs verlieren sich sechs junge Menschen in einem Netz aus Freundschaft, inniger Liebe und tiefgreifendem Hass. Was aber hat das mit Robert Lubisch zu tun, der beinahe 60 Jahre später im Nachlass seines Vaters, einem Industriemagnaten der Nachkriegszeit, den SS-Ausweis eines Unbekannten und das Foto einer schönen Frau findet? Lubisch’ Neugierde ist geweckt: War sein Vater doch nicht so makellos, wie er immer angenommen hatte? Und wer ist die Fremde? Auf der Suche nach Antworten stößt Robert Lubisch auf die ehrgeizige Journalistin Rita Albers, die sofort eine große Story wittert. Doch die Wahrheit lockt die Geister der Vergangenheit wieder hervor und zieht grausame Folgen nach sich. Lubisch ahnt, dass die Geschichte seines Vaters noch viel dunkler ist, als er befürchtet hat. Danach ist nichts mehr, wie es einmal war.
 
 
Mechtild Borrmann
Mechtild Borrmann wurde 1960 geboren und lebt heute in Bielefeld. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie am Niederrhein. Sie arbeitete u. a. als Tanz- und Theaterpädagogin, in der Drogenberatung und lebte auch mal eine Zeit lang auf Korsika. Im Pendragon Verlag erschienen die Romane »Mor­gen ist der Tag nach gestern« 2007 und »Mitten in der Stadt« 2009
 
 
Stolz und Vorurteil
 
 
»Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls.«
Mr und Mrs Bennet müssen nicht weniger als fünf Töchter möglichst vorteilhaft unter die Haube bringen. Die kluge und stolze Elizabeth erweist sich dabei als Problemfall. Um Aristokratenstolz und bürgerliches Vorurteil dreht sich ein wild wirbelndes Heiratskarussell.
 
Jane Austen
Jane Austen (1775-1817) gilt als die große Dame der englischen Literatur, der es als erster gelang, die Komik des Alltäglichen zu gestalten. Nach außen hin führte sie ein ereignisloses Leben im elterlichen Pfarrhaus. Ihre Romane jedoch - neben ›Mansfield Park‹ (1814) sind dies vor allem ›Verstand und Gefühl‹ (1811), ›Stolz und Vorurteil‹ (1813), ›Emma‹ (1816), ›Northanger Abbey‹ (1817) und ›Anne Elliot oder Die Kraft der Überredung‹ (1817) - erfreuen sich heute weltweit einer millionenfachen Leserschaft. Fast alle sind mehrfach erfolgreich verfilmt worden.

Sonntag, 12. Januar 2014

Das Böse in Uns



Ein Cover, das Spannung verspricht. Ein Autor der in der Thrillerszene bekannt ist und einen guten Ruf genießt. Eine unbändige Neugier auf dieses Buch. Kalte Nächte, viel Zeit und immer auf den Suche nach dem Täter! Doch schlussendlich doch nur ein Buch von Vielen….

Eckdaten zum Buch:

Verlag: Bastei Lübbe
445 Seiten
Ersterscheinung: 24.04.2010
ISBN: 978-3-404-16421-9


Autor:

Cody Mcfadyen, geboren 1968, unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen. Der Autor ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt mit seiner Familie in Kalifornien. "Die Blutlinie" war sein erster Roman und sorgte weltweit für Aufsehen. In Deutschland war der Thriller wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Mit "Der Todeskünstler" hat er die außergewöhnliche Thriller-Reihe um Smoky Barrett fortgesetzt. "Das Böse in uns" ist sein dritter Roman mit der Protagonistin.

Klappentext:

Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: "Lisa, ich werde dich jetzt töten."

Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.

Cover:

Das Cover ist schlicht und weiß, die rote Schrift sticht hervor und ist ein richtiger Eyecatcher. Gleichzeitig weckt, dass Mädchen/Frau das Interesse, wer ist sie und was macht sie? Ist sie gefangen?

Das Cover war vermutlich auch der ausschlaggebende Punkt warum ich das Buch kaufte, trotz des eher schlechten Auftakt der Smokey Reihe (Ich werde leider nicht wirklich mit der Story warm) Trotzdem  wollte ich Cody McFadens Büchern noch eine zweite  Chance geben und entschied mich schlussendlich für den dritten Teil.

Schreibstil:

Wie bereits finde ich, den Schreibstil von Cody McFadyen nicht sehr ansprechend, ich finde zwar seine Charakter gut herausgearbeitet, jedoch die Story eher flach und vorhersehbar.

Personen:

Im Mittelpunkt der Bücher von Cody McFadyens Büchern steht die Ermittlerin Smokey Barrett, die gemeinsam mit ihrem Team, die verworrensten Fälle aufdeckt. Smokey Barrett an sich ist eine sehr interessante Person auch wenn sie teilweise ein bisschen zu kalt ist meiner Meinung nach.

Meinung:

Wie auch im ersten Teil finde ich, dass die Protagonisten für meinen Geschmack zu hölzern sind. Zwar sind sie zwar mittlerweile nicht mehr so, wie soll ich sagen überperfekt und ohne Makel, jedoch trotzdem fehlt mir der Kick. Die Geschichte ist eher oberflächlich gehalten und nicht wirklich so tiefgründig und fesselnd. Ich hätte, dass Buch jederzeit aus der Hand legen können und mich hat es auch nicht wirklich interessiert wie es weiter geht. Cody McFayden lehnt sich teilweise einfach zu weit aus dem Fenster, zwar sind durchaus gute Ansätze gegeben wie Barretts schockierende Vergangenheit, aber die Ausarbeitung ist leider einfach zu oberflächlich. Das Buch hätte noch viel Luft nach oben, leider wurde das Potenzial nicht wirklich ausgeschöpft.

2 von 5 Sternen!
Weitere Details: Die Urheberrechte für Cover und Klappentext liegen beim Verlag Bastei Lübbe!

Montag, 23. Dezember 2013

Neuerscheinung: Zeitsplitter - Die Jägerin

Am 14.02.2014 ist es soweit und Zeitsplitter - Die Jägerin von Christin Terrill erscheint!

 
 
Zur Autorin:
 
Cristin Terrill hat einen Bachelor of Arts von der Vassar College und einen Master of Arts in der Shakespeare-Studien aus dem Institut Shakespeare in Stratford-upon-Avon, UK. Sie lebt derzeit außerhalb von Washington, DC, wo sie an einer  kreative Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche lehrt. ALL Our Yesterdays war ihr Debütroman. Die gebürtige Amerikaner ist seit jeher auf Jugendromane spezialisiert und bliebt auch mit diesem Werk ihrere Linie treu.

Klappentext:

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...


Erfreuliches:

Ich freue mich auch sagen zu können, dass ich dieses Buch augfrund einer gewonnen Leserunde, die vom Verlag Bastei Lübbe, vor dem eigentlichen Erscheinungstermin lesen darf. Da dies meine erste Leserunde bei Bastei Lübbe ist bin ich schon sehr gespannt und freue ich mich schon besonders auf die LR. Natürlich werde ich euch teilhaben lassen & anschließend eine Rezension schreiben - damit ihr über das Buch bescheidt wisst! ;)

Buchdetails:

Hardcover,
332 Seiten
Ersterscheinung: 14.02.2014
ISBN: 978-3-414-82390-8

auch für E-Reader erhältlich

Weitere Details: Die Urheberrechte für das Cover und den Klappentext liegen beim Verlag Bastei Lübbe

Samstag, 21. Dezember 2013

Die Kuppel des Himmels


 
Ein Bauvorhaben – ein Chance weltweit berühmt zu werden – mehr als nur ein Anwärter!
Der Petersdom mit seiner riesigen Kuppel ist das heutige Wahrzeichen von Rom, doch damals war es mehr als nur eine Kirche – es war eine der wenigen Möglichkeiten als Architekt anerkannt zu werden. Doch wird diese Ehre schlussendlich zu teil?
 
Autor:
 
Das Buch wurde geschrieben von Klaus Rüdiger-Mai, der es unter seinem Pseudonym Sebastian Fleming veröffentlichte. Geboren wurde er 1963 in Straßfurt und ist heut als Autor, Dramaturg und Regisseur bekannt. Seine Karriere starte er als Krimi Autor ebenfalls mit einem Pseudonym namens Nicholas Lessing.
 
Cover:
 
Das Cover ist in beige gehalten und wird geziert von der Kuppel des Petersdom. Das Cover sticht trotz seiner Schlichtheit ins Auge und bezieht sich mit seinem Titel auch sehr gut auf den Plot.
 
Klappentext:
 
Rom gleicht einem Hexenkessel. Kriegerische und luxusversessene Päpste beherrschen die heilige Stadt. Es ist die Zeit der Renaissance. Geld spielt keine Rolle. Als der alte Petersdom zur Ruine wird, sieht Papst Julius II. seine Chance gekommen. Er beauftragt Donato Bramante, eine neue Basilika zu bauen. Gewaltiger als irgendeine je zuvor: das größte Gebäude des Abendlandes. Ein Symbol für die Allmacht der Kirche. Doch es gibt erbitterte Gegner, die den Bau verhindern wollen. Sie gehen über Leichen. Ohne seine kluge Geliebte, die Kurtisane Imperia, wäre Bramante verloren. Aber sie fordert von ihm ein großes Opfer. Und dann ist da noch der große Rivale: der geniale Michelangelo...
 
Personen:
 
In seinem historischen Roman bedient sich Fleming auch der historischen Persönlichkeit und erzählt die Geschichte von:
 
Michelangelo: italienischer Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter der Renaissance
 
Leonardo da Vinci: italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph der Renaissance (= Universalgenie)
 
Donato Bramante: italienischer Baumeister
 
So wie diverser Päpste der damaligen Zeit.
 
Meine Meinung:
 
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich empfand es auch als sehr fesselnd und konnte es kaum aus der Hand legen. Diesen Schmöcker habe ich in knapp 5 Tagen gelesen, wobei man sagen muss, dass ich leider nicht wirklich viel zeit zu lesen hatte. Die Geschichte basiert auf der damaligen Zeit und spielt in den verschiedensten Städten Italiens. Ich hatte keinerlei Probleme der Geschichte zu folgen, die einzelnen Kapitel war gute ausgewiesen und man konnte anhand der ersten Zeile feststellen in welcher Zeit (Jahr) die Geschichte spielt und aus welche Sicht gerade erzählt wird. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Buch für Personen die keinen geschichtlichen Background zu diesem Thema haben, sich sicherlich ein bisschen mit dem Buch abmühen werden, dies war bei mir nicht der Fall.
 
„Für alle Italienfans ist dieses Buch ein Muss!“
 
4,5 Sterne von 5
 
Weitere Details: Das Buch hat ca. 670 Seiten und erschien im Verlag Bastei Lübbe, ISBN-13: 978-3404164905
                           Die Rechte für Klappentext und Cover liegen bei dem Verlag Bastei Lübbe