Posts mit dem Label Amdora Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Amdora Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 14. Juni 2016

[Rezension] Witches: Hexenzirkel - Pia Hepke


Ich mag Pia Hepke eigentlich sehr gerne, aber hier muss ich mich fragen, habe ich gerade wirklich etwas von ihr gelesen?
Leider traf sie mit "Witches" nicht meinen Geschmack....

Eckdaten zum Buch:

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :22.04.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 22.04.2016
  • Verlag : Amdora Verlag
  • ISBN: 9783946342304
  • E-Buch Text 150 Seiten
  • Genre: Fantasy

Autorin:

Pia Hepke wurde 1992 in Oldenburg i.O. geboren. Schon immer haben sie Büchern begeistert. Nicht selten kommt es vor, dass sie zu einem wahren Lesemarathon aufbricht. Dann wird bis spät in die Nacht gelesen und die Bücher werden regelrecht verschlungen. Ansonsten verbringt Pia ihre Zeit gerne mit ihren beiden Pferden und ihrem Hund. Diese müssen öfters als Foto- oder Malobjekte herhalten. Da es ihr an Fantasie nicht mangelt, liegt es nahe die vielen Ideen auch in schriftlicher Form aufs Papier zu bringen. Was sie als 15-jährige erstmals verfasste, wurde in den folgenden Jahren mehrmals überarbeitet, bis es zu ihrem ersten Roman herangewachsen ist.

Klappentext:

Vertraue niemandem Die junge Hexe Kira soll die Trägerin des einzigartigen Geistelementes sein. Dieses ist fester Bestandteil bei der Herstellung des sagenumwobenen Jugendelixiers. Um das Geistelement in ihre Gewalt zu bekommen, würde ein Zirkel aus fünf Hexen alles tun. Sogar töten! Auf ihrer Flucht vor ihren Verfolgerinnen, begleitet Kira stetig die eine Frage: Wem kann sie noch vertrauen?

Cover:

Das Cover ist nicht ganz mein Fall, ich finde die Farben irgendwie etwas zu grell und auch die Coverfrau nicht unbedingt sehr passen, aber ich wurde bisher von Pia Hepke noch nie enttäuscht und daher wollte ich dieses Buch lesen obwohl ich schon etwas skeptisch war. Aber man soll ja die Geschichte nicht nach dem Cover beurteilen ;)

Schreibstil:

Leider. leider muss ich an dieser Stelle schon Beginn mich mit Kritik zu üben. Was soll ich sagen außer, dass ich etwas schockiert war. Die Protagonisten war mir von Anhieb an mega unsympathisch ich konnte ihre Handlungen nicht nachvollziehen und ansonsten hätte ich gerne das Buch weggelegt, da mir die Junghexe sämtlich nerven raubte....sehr schade, denn sie hat meinen Lesespaß sehr getrübt. Auch muss anmerken, dass dieses Buch nicht wie die üblichen von dem typischen wundervollen Pia Hepke Charme geprägt ist. Ich lese ihre Bücher normalerweise sehr gerne aufgrund der Charakterisierung und der schönen und dem wundervollen Settiung und auch ihr Ideenreichtum verblüffte mich immer wieder, aber hier bleibt es mir leider nur übrig den Kopf zu schütteln.


Meinung:

Die Geschichte an sich hätte meiner Meinung nach Potenzial gehabt - ganz bestimmt sogar, aber die Umsetzung gefiel mir leider gar nicht. Ich muss sagen schon der Einstieg hat mir nicht wirklich gut gefallen. Man wird praktisch mitten in das Geschehen geworfen (grundsätzlich immer ein guter spannender Einstieg) jedoch fand ich die ganze Situation etwas absurd im Anbetracht der Lage. Ich möchte euch jetzt nicht Spoilern ABER die zu Beginn stattfindende Fluchtszene widerspricht meinem Bestreben nach Logik innerhalb eines Romanes.

Ansonsten war das Buch eher schwach gehalten und zusätzlich eben Kira als alles andere als Sympathieträger förderten meine Meinung leider nicht wirklich ins Positive zu wechseln. - sehr schade.

Ich will hier aber nicht nur enttäuscht diese Rezi schreiben sondern auch etwas loben und zwar den Feuersalamander - er war wirklich ein Lichtblick in der schwachen Geschichte und versüßte mir doch ab und zu die ein oder andere Seite oder brachte mich zum schmunzeln. Hier hat Pia Hepke ihre Klasse bewiesen, schade dass sie dieses Niveau nicht innerhalb des Romans halten konnte.


Cover: 0,6 von 1 Stern
Schreibstil: 0,4 von 1 Stern
Protagonisten: 0,4 von 1 Stern
Thematik/Umsetzung: 1,2 von 2 Sternen

Gesamteindruck: 2,6 von 5 möglichen Sternen

Montag, 23. November 2015

[Rezension] Die Tränen der verkauften Mädchen - Monika Wurm


„Die einzige Aufgabe des Schicksals ist es, in Erfüllung zu gehen…“

Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :15.10.2015
  • Verlag : Amdora Verlag
  • ISBN: 9783981733693
  • 582 Seiten
  • Genre: Schicksalsroman
  • Art: Einteiler