Donnerstag, 27. Oktober 2016

[Rezension] Catch the Billion$ Baby - Jane S. Wonda


Ein Milliardär.
Eine Frau.
Ein großer Haufen Geld
und
ein Plan....


Eckdaten zum Buch:

  • Erscheinungsdatum :12.09.2016
  • Verlag :  Selfpublishing
  • ISBN: B01M1DN9SO
  •  333 Seiten
  • Genre: Erotik, Adult
Autorin:

Jane S. Wonda ist mein Name für erotische Geschichten und Liebesromane, die durch männliche Sichten und Bad Boys geprägt sind. Zukünftig sind neben weiteren Reihen auch Einzelbände geplant, die vor allem drei Dinge gemeinsam haben werden: Meine Vorliebe für die eher üblen Typen, Happy Ends und einen einprägsamen, rasanten Schreibstil.

Klappentext:

Ein Milliardär, der es gewohnt ist, alles zu bekommen. Und eine Hochstaplerin, die keine Skrupel hat, ihm alles zu nehmen. Milliardäre, Bad Boys, Intrigen & Glamour! Eine Geschichte über eine starke Frau und einen gerissenen Mann, die beide ihr Herz finden müssen. Olivia Bloom kennt nur ein Ziel auf dem Weg in die schillernde Welt der Milliardäre: Sie will den attraktiven Milliardär Logan Westham für sich gewinnen. Doch anders als gedacht entwickelt sie wahre Gefühle für ihn und es ist Olivia noch nie so schwer gefallen, an ihrem Plan festzuhalten. Wäre da nicht Jaden Carter, Logans bester Freund und erfolgreicher Anwalt, der Olivias Geheimnis durchschaut und sein eigenes Spiel zu spielen scheint. Er will die durchtriebene Schönheit um jeden Preis davon abhalten, ihren Plan durchzuführen. Doch wer hätte gedacht, dass ihm eine Frau, die derart gerissen ist, so gut gefallen könnte? Und wofür entscheidet sich Olivia, wenn sich am Ende ihr Herz einmischt? Der neue Liebesroman von J. S. Wonda ist heiß, wendungsreich und unverschämt sexy. Garantiert in sich abgeschlossen und kein Teil einer Reihe. Mehr als Chic-Lit. Mehr als Liebe. Mehr als ein Milliardärroman. Enthält wie alle Romane von J. S. Wonda explizite Liebesszenen und moderne, teils derbe Sprache im ansprechenden Maß. Aus zwei Sichten erzählt. »Er ist ein Arschloch.« »Sie ist eine Bitch.« Oder?

Cover:

Das Cover hat mich auf jeden Fall sofort angesprochen - es ist hochwertig gestaltet und macht Neugierig auf das Buch. Natürlich dachte ich im ersten Moment an einen typsichen Frauen/Erotikroman - aber allein schon der Klappentext zeigt deutlich das es dieses vom altbewährten Schema "Naive Protagonistin - reicher Typ" abweicht. 

Schreibstil:

Emotional, rasant, ungeniert - Jane S. Wonda überzeugte mich auf jeden Fall auf ganzer Linie. Vor allem diese zahlreichen Wendungen haben mich doch das ein oder andere Mal wirklich überrascht - also womit ich wirklich nicht gerechnet habe - normalerweise zeichnet es sich doch schon ab in welche Richtung sich die Geschichte die entwickelt, aber hier haben wir definitiv das Überraschungsmoment.

Besonders gut hat mir gefallen das die Protagonistin nicht grundsätzlich so naiv ist wie in diesen typischen Romanen, die gerade den Markt, überschwemmen ist sondern eine Frau die ganz genau weiß was sie will und einen genauen Plan hat wie sie das am besten so drehen kann, dass sie es bekommt.
Olivia ist Heiratsschwindlerin und sie spielt ihr spiel perfekt - wäre da nicht der beste Freund ihres "aktuellen Opfers".

Jaden und Logan sind für meinen Geschmack gut charakterisiert und man kann sich zwischen den beiden Männern gar nicht entscheiden - ich fand beide auf ihre Art und Weise als Charakter sehr interessant.

»Du kennst die Regeln, oder Süße? Sei gerissen, sei gut im Bett, spinne deine Intrigen sorgfältig, flirte mit niemandem sonst als mit deinem Zukünftigen, und das Wichtigste: Verliebe dich nicht!"

Meinung:

Nachdem ich den Roman bis jetzt eigentlich ziemlich gelobt habe, habe ich an diesem Punkt jetzt auch einen kleinen Kritikpunkt und zwar die Struktur des Romans, die für mich besonders zu Beginn etwas schwierig war. Es gibt einige Sichtwechsel innerhalb des Buches war mich gelegentlich doch etwas verwirrt hat. Klar Spannung ist super - die Geschichte aus mehrer Perspektiven zu erleben um als Leser ein besseres Bild zu bekommen ist super, aber dabei sollte schon eine rote Linie zu erkennen sein - zwischendurch kam ich mir leider etwas verloren vor, aber glücklicherweise hat Jane S. Wonda immer wieder nach etwas Gedümpel wieder die Kurve bekommen und packt einen als verloren gegangen Leser wird ein und nimmt ihn weiter mit auf ihrer Achterbahnfahrt.

Alles in allem für mich ein gutes Buch, dass ich auch ohne Zörgern weiterempfehlen würde in meinem Freundeskreis, da es definitiv den Geschmack meiner Freundin trifft.


Fazit: Nach dem ich zuvor oft nur Psychothriller und Fantasy gelesen habe, habe ich mich wirklich auf das Buch gefreut. Das Cover sprach mich in Kombination mit dem Klappentext sofort an und ich habe das Lese wirklich genossen, definitiv ein tolles Buch.

Cover: 1 von 1 Stern
Schreibstil: 1 von 1 Stern
Protagonisten: 0,8 von 1 Stern
Thematik/Umsetzung: 1,6 von 2 Sternen

Gesamteindruck: 4,2 von 5 möglichen Sternen



1 Kommentar: