Mittwoch, 10. Februar 2016

[Rezension]: Dark Elements: Eiskalte Sehnsucht - Jennifer L. Armentrout


Das Liebeschaos geht weiter - für wen wird sich Layla entscheiden?
Zayne oder Roth?
Wächter oder Dämon?


Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum :01.09.2015
  • Verlag : HarperCollins
  • ISBN: 9783959670043
  • Fester Einband 400 Seiten
  • Genre: Fantasy
  • Art: Trilogie
Autor:

Jennifer L. Armentrout ist eine US-amerikanische Autorin, die 1980 in West Virginia geboren wurde und heute mit ihrem Ehemann und ihrem Hund Loki zusammen lebt. Der Wunsch, Autorin zu werden, entstand in den Mathestunden ihrer Schulzeit, als sie anfing Kurzgeschichten zu schreiben, anstatt zu rechnen. Heute ist sie eine bekannte Jugendbuch- und Fantasyautorin, die es mit einigen Romanen auf die New-Yorker-Bestseller-Liste schaffte.

Klappentext:

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los.

Cover:

Das Cover hat den selbern Effekt wir das erste, der einzige Unterschied ist das es sich nun in der Farbe rosa wiederfindet. Band 1 und Band 2 haben eine tolle Covergestaltung so das man sofort erkennt dass es eine Reihe ist und die beiden zusammengehören. Mir gefällt es ebenso wie das Cover von Band 1 sehr gut.


"Es gibt da etwas was, das ich dir zeigen möchte" [...] "Natürlich nicht meine Weichteile, du kleine Perverse.""Deine Weichteile?" Diesmal musste ich einfach lachen."Du bist so was von bizarr.""Aber du hast an meine Weichteile gedacht."

Schreibstil:


Jennifer L. Armentrout bleibt ihrem altbekannte Schreibstil treu und so werden jene die Band 1 mochten auch mit Band 2 wieder glücklich werden. Sie beschreibt das Gefühlsleben der sprunghaften Layla sehr gut - auch wenn mir dieses Beziehungsdreieck in Band 2 deutlich mehr  auf den Keks ging wie in Band 1, aber dazu später.

"Was darf ich nicht [..]? Darf ich nicht an dich denken? Darf ich dir nicht sagen, dass du schon immer das erstaunlichste Mädchen bist, das ich kenne? [..]

Meinung:

Vorne weg - Teil 1 hat mir besser gefallen als Teil 2!

Ja Teil 2 war für mich zwar positiver was Roth angeht, weil er noch mehr Anteil hatte #TeamRoth aber ansonsten ging er mir etwas auf dem Keks und vor allem Layla mit diesem hin und her.....

Ich mein ist doch klar, dass Layla zu Roth gehört!? *Fangirlmodus off* Spaß beiseite aber dieses Heckmeck, was ich zu Beginn des Buches als sehr erfrischend empfand ging mir im Mittelteil dann doch schon etwas auf den Nerv.....


Auch ansonsten - die Story fängt gut an und hört gut auf - der Mittel ist auch hier wieder das Problem. Die Story ist gut ich mag die Story aber sie plätschert mir in der Zwischenzeit einfach zu lange einfach dahin.....es wird das Heckmeck zwischen Zayne und Roth zur Füllung eines ansonsten laschen Mittelteils.....

Das Ende reißt viel wieder heraus, aber dennoch reicht für mich Band 2 nicht an Band 1 heran.

P. S. Bei Kaptil 16 musste ich unweigerlich an "The Witcher" denken:


"Hexer" [...]"Du bist tatsächlich ein Hexer?, fragte ich, aber es klang irgendwie dumm."Ich dachte, eure Art ist schon ausgestorben." So etwa im Mittelalter......Gerald verzog den Mund zu einem ironischen Lächeln.

Fazit: Ein solider 2 Band mit Höhen und Tiefen aber dennoch eindeutig mehr Höhen. War Band 1 möchte wir Band 2 ebenso wie ich auch mögen.

Cover: 1 von 1 Stern
Schreibstil: 0,8 von 1 Stern
Protagonisten: 0,8 von 1 Stern
Thematik/Umsetzung: 1,6 von 2 Sternen

Gesamteindruck: 4,2 von 5 möglichen Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen