Donnerstag, 31. Dezember 2015

#Jeanne D'Arc Talk: Mein Buchjahr 2015

Hallöchen Ihr Lieben!

Das letzte Hallo von mir in diesem Jahr und mit mir im Gepäck mein Jahresrückblick über mein Buchjahr 2015! 
Die Fragen habe ich mir geklaut von der allerliebsten Martina von Bookaholics  - 30 Fragen rund ums Buch und ich kann euch sagen irgendwie war das echt schwer!



Allgemein

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?

Ahm ok, das ist jetzt absolut schwer aber ich glaube es war Todesdeal von Veit Etzold!




2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

Eindeutig „Amalthea“ von Neal Stephenson




3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Die Tränen der verkauften Mädchen von Monika Wurm



4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Tödliche Gedanken von Marcus Johanus



5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

Raubzug des Phönix von D.B Granzow


6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2015 Eure liebste Reihe?(Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2016 freut Ihr Euch am meisten?

Beste Reihe geht aber an „Zähmung“ von Farina de Waard



Ich freue mich auf Band 2 von Talon – „Drachenherz“




7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?

Amalthea definitiv mit 1100 Seiten ca.. und ich habe ordentlich gekämpft….


8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?

Ui sowas fällt mir in der Regel nicht wirklich nicht auf, außer es sind wirklich mega grobe Fehler.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

Ich hab dieses Jahr kein Sachbuch gelesen außer Gesetzesbücher zählen :P

.
Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Mein schlimmester Buchmoment ereignete sich in Monika Wurms „Tränen der verkauften Mädchen“, das Schicksal dieses Mädchens ist einfach nicht in Worten zu fassen ich habe sicherlich nicht nur einmal mit den Tränen gekämpft entweder aus Schock, Trauer oder Wut.




11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Das enttäuschendste Ende hat für mich die House of Night Reihe  - abgesehen davon, dass diese Reihe von Band zu Band generell schwächer wird, hat mich dieses Pseudo-Happy-End einfach nur enttäuscht….


.
Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?

Ui…ich muss nachdenken…. Inspector Swanson aus „Der Fall Jack Ripper“



13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Zenay aus Zähmung




14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Fye & Prinz Vaan (Divinitas) 



15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?

Zoey Redbird aus House of Night (Ich glaub sie hat den Titel letztes Jahr auch bekommen)



16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Der Federmann aus Dronenkind – Ich kann Max Bentows Bücher nur empfehlen – absolut klasse!



17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?

Yosephine aus Phoenicrus: Stadt der Verborgenen (auch wenn sie in Band 2 definitiv kein Nebencharakter mehr ist) aus der Feder von Mirjam H. Hüberli.



Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Zenay und Tarek aus Zähmung von Farina de Waard



19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Prinz Alexander und Clara von Geneva Lee aus Royal Passion *-* Erotikpur aber weder unpassend noch vulgär.



20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Phoenicrus: Stadt der Verborgenen: Zaras Großvater ist einfach große klasse!



21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Die Tränen der verkauften Mädchen von Monika Wurm :C



22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?  

Natürlich kann keine der Welten mit der mega komplexen Welt von George R. R. Martin mithalten aber mein bestes Setting des Jahres war eindeutig die futuristische Erde aus 2044 von Limarå Hèymdai.



23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

Ich würde mega gerne Coherent von Laura Newman verfilmt sehen, ich denke das Buch würde sich extrem gut als Film eigenen und genau den Zeitnerv treffen!


Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

Ich glaube dieses Jahr war mein Stefanie Hasse Jahr ich habe alle Bücher von ihr dieses Jahr gelesen und ich liebe ihre Bücher. Sie ist nicht nur eine tolle Bloggerin sondern auch eine wundervolle Autorin.





25. Autoren-Neuentdeckung 2015 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Meine Thriller-Entdeckung dieses Jahr war Max Bentow – seine Bücher sind genial ich werde mir jetzt alle seine bisher erschienen Trojan-Fälle zulegen.



Im Bereich Krimi war meine Entdeckung des Jahres *trommelwirbel* Jörg Böhm! Toller Autor der es geschafft, dass ich Krimis spannend finde!



25.b Autoren-Enttäuschung 2015 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?  

Ach ich komme mir immer vor als müsste man jemanden an den Pranger stellen --- kein gutes Gefühl…ich passe hierbei.
.
Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2015 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2015 beeindruckt hat, zählt.)



Sind sie nicht traumhaft schön?


27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

Der Untergang Europas Band 1 – so ein tolles und vor allem interessantes Buch – mit einem roten Faden und alles was eine Dystopie haben sollte, aber dieses Cover ist irgendwie zu nichts sagend.


ABER trotzdem an jeder der Dystopie mag - wagt euch an dieses Buch :) 

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?

Die schönsten Illustrationen hatte dieses Jahr das Buch zu Serie Games of Thrones „Westeros“ ein Traum.




Aber auch die Illustrationen aus dem Riverfield Verlag von „Thymios“ sind nicht zu verschmähen.


.
„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)


Die Leserunde von Martina Riemer zu ihrem Roman (New Adult) „Road to Hallelujah“ war mega schön – vor allem weil sich Martina und  Tanja Voosen beide daran beteiligten - es war mega witzig und die beiden sind einfach so sympathisch und locker.

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

Ui da gibt es so viele von Henny, Bibi, Susann, Liesa und Co. – und ich war für jede einzelne echt dankbar es war kein Fehlgriff dabei! Aber meine beste Empfehlung kam von einer guten Freundin und viel auf Light & Darkness von Laura Kneidl



So das war mein Buchjahr 2015 <3 comment-3--="" nbsp="">

An diese Stelle möchte ich mich bei euch allen bedanken!

Ich hätte es nie geglaubt wenn mir jemand vor 2 Jahren (ja ich habe meinen Bloggeburtstag vor 4 Tagen verschlafen) gesagt hätte, dass jemand meinen Blog gut findet oder ihn regelmäßig,  liest, damals hätte ich gelacht - heute freue ich mich umso mehr, dass ich viele Namen und Gesichter immer wieder lese egal ob auf Twitter, Facebook oder hier auf meinem Blog.

Buchtechnisches war dieses Jahr ein voller Erfolg und ich konnte mega viele Leute kennenlernen auf meiner ersten Buchmesse, dieses Jahr in Frankfurt #Fbm15

Ich bin dankbar all euch wundervollen Menschen kennengelernt zu haben.

Die Draufgabe folgte dann im November in Wien, wo wir Österreicherinnen Wien gerockt haben ;)

Aber nicht nur wundervolle Leser und Blogger habe ich getroffen auch durfte ich endlich die ein oder anderen Verlagsmitarbeiter kennenlernen, die man ansonsten nur aus den Mails kennt.

Und die Autoren:

Die ganzen mega lieben, witzigen, sympathischen Autoren und Autorinnen - keinen von euch möchte ich missen. 
Mit euren Büchern habt ihr mir dieses Jahr versüßt und gemeinsam habe ich mit euren Charaktern gelebt, geliebt, geweint und mich für sie gefreut.

Danke für dieses Unglaubliche Jahr.

2015



.


[Rezension] - Divinitas - Asuka Lionera




Halb Mensch, Halb Elfe - Fye ist ein Halbling
Sie sucht ihren Platz in der Welt, auch wenn sie dort keinen zu haben scheint. Doch dann ändert sich plötzlich ich ganz Leben, als sie einmal ihre gewohnte Umgebung verlässt!

Eckdaten:


  • Erscheinungsdatum: 30.11.2015
  • Verlag : Drachenmond-Verlag
  • ISBN: 9783959910224
  • Flexibler Einband 348 Seiten
  • Genre: Fantasy

Mittwoch, 30. Dezember 2015

[Rezension] Talitha und die Stimmen der Götter - Dominique Bellwon



Eine junge, rebellische Ägypterin die mit den Göttern kommunizieren kann. 
Ein Roman der mit spannenden Wendungen besticht, und eine alte Epoche verführt.

Eckdaten zum Buch:



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :18.06.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 18.06.2015
  • Verlag : Selfpublisher
  • ISBN: B01010D6Q8
  • E-Buch Text 564 Seiten
  • Art: Einteiler
  • Genre: Fantasy

Dienstag, 29. Dezember 2015

[Rezension] Amalthea - Neal Stephenson


Was wenn der Mond explodiert?
Was wenn man nur 2 Jahre Zeit hat um einen Notfallplan für die Menschheit zu konstruieren?


Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum :09.11.2015
  • Verlag : Manhattan
  • ISBN: 9783442547623
  • Fester Einband 1.056 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Genre. Sci-Fi
Autor:

Er wurde am 31. Oktober 1959 in Fort Meade, Marland geboren. Als Sohn einer durch die Wissenschaft geprägten Familie, wächst Neal Stephenson mit Themen der Elektrotechnik und Biochemie auf. Er beschließt nach der Schule ein Physikstudium in Bosten aufzunehmen. Um den Großrechner des Institutes nutzen zu können, wählt er im Hauptfach Geografie. Nach dem Studium schreibt Neal Stephenson einen ersten Roman und ist als Wissenschaftsjournalist tätig. Eher am Rande widmet er sich naturwissenschaftlichen Themen, beispielsweise ist er als Berater eines Raumfahrtunternehmens tätig und verfolgt in seiner Werkstatt kleine eigene Projekte. Neal Stephenson bezeichnet sich selbst als Science-Fiction Autor, ist Begründer des Begriffes "Avatar" und seine Werke sind von experimentellen Medien als auch historisch detailgetreu recherchierten Texten geprägt. 

Klappentext:

Der Mond explodierte ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund. Die Uhrzeit würde man später als A+0.0.0 oder schlicht Null bezeichnen … 05:03:12 Weltzeit. Die Stunde Null. Nach der Explosion des Mondes wütet über Jahrtausende ein Meteoritensturm, der die Erdoberfläche in eine unbewohnbare Wüstenei verwandelt. Um die Menschheit vor der Auslöschung zu bewahren, schickten die Nationen der Erde eine Flotte von Archen ins All. Der Asteroid Amalthea, der ursprünglich zu Forschungszwecken an eine internationale Raumstation angedockt worden war, soll der Kolonie als Schutzschild dienen. Doch das Leben im Weltraum fordert einen hohen Tribut, und die meisten Menschen sterben, bis schließlich nur noch sieben Frauen übrig sind, um eine neue Zivilisation zu begründen. 5000 Jahre später existieren zwei Völker: die Nachfahren derer, die die Katastrophe auf der Erde überlebt haben, sind primitive Siedler; die sieben Stämme der Nachkommen der Sieben Evas von der Raumstation hingegen hochkultiviert — und sie machen sich auf, die Erde zu kolonialisieren …

Cover:

Episch - dieses Wort beschreibt das Cover auch sehr gut - gemeinsam mit dem sehr interessant anmutenden Schreibstil zieht einen das Buch sofort in den Bann und man fängt unwillkürlich an daran zu denken, was man selbst machen würde in solcher einer Situation.

Schreibstil:

Trocken, ist hier der vorherrschende Begriff um das Buch zu beschreiben. Der Schreibstil ist geprägt von Fachbegriffen aus Physik und Chemie, Stephensons Theorien und vielen, vielen Formeln. Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass der Autor das ein oder andere Mal die Story etwas aus den Augen verloren hat nur um seine Formeln und Theorien im Buch zu platzieren. Ich selbst konnte mit diesen leider nicht viel anfangen.

Meinung:

Vielversprechend - war das Buch zu beginn und ich glaubte einen spannenden Sci-Fi Roman in Händen zu halten - doch bald kehrte Ernüchterung ein. Die Story gelangte nicht selten in den Hinttreff. Protagonisten und Charakter gibt es viele aber ausgereift sind wenige - manche dienen nur dazu neue chemische Formeln in den Raum zu werfen oder weitere Theorien ins Rennen zu werfen. Einen persönlichen Bezug konnte ich zu keinem der zahlreichen Personen aufnehmen. Klingt hart aber es wäre mir egal gewesen ob sie existieren oder nicht. Auch ansonsten hat mich das Buch enttäuscht - man hätte rein aus der Plotidee einen wundervollen Roman lesen können, aber ohne Hintergrundwissen ist dieser Roman praktisch unlesbar.

Ich glaube für  Leute die in diesem Bereichen bewandert sind, ist dieses Buch wie ein heiliges Manifest, aber für den Otto-Normalverbrauch wohl eher eine trockene Lektüre.

Fazit: Leider nichts für mich, da ich einfach keine Affinität zu diesen chemischen/physischen Details habe und mir die Geschichte an sich einfach viel zu sehr vernachlässigt wurde zugunsten des eingebauten Fachwissens.

Cover:  1 von 1 Stern
Schreibstil: 0,2 von 1 Stern
Protagonisten: 0,4 von 1 Stern
Thematik/Umsetzung: 0,6 von 1 Stern

Gesamteindruck: 1,2 von 5 möglichen Sternen

Mittwoch, 23. Dezember 2015

#Ich wurde getaggt - Talyor Swift Song Tag

Huhu ihr Lieben!

Heute habe ich einen Tag von einer meiner Lieblinssängerinnen im Gepäck - zwar bin ich eher so der  Bandtyp aber sie eine der wenigen Sängerinnen neben Adel die ich wirklich liebe!
Danke für taggen liebe Bibi


In diesem Tag geht es darum, die Songtitel von Talyorswift zu Büchern beziehungsweise Reihen zuzuordnen.

1. We are never ever getting back together: Nenne ein Buch (oder eine Reihe), in die du total verliebt warst, aber mit der du inzwischen nichts mehr zu tun haben willst.


Bis zu einem gewissen Teil fand ich die Bücher echt gut, aber irgendwann dann konnte ich  Zoey echt nicht mehr ab......Gelesen habe sie aber dennoch alles - würde ich aber definitiv nicht mehr!

2. Red: Suche in deinem Regal nach einem Buch mit einem roten Cover.



Ich glaube, dass ist rot genug. 
Ich habe bisher nur den den ersten Teil rund um Ackermann gelesen.
"Ich bin die Nacht" hat mir aber gut gefallen und ich freue mich schon endlich Band  von meinem Sub befreien zu können.

3. The Best Day: Wähle ein Buch, bei dem du dich nostalgisch fühlst.


Da würde ich wohl dieses Schätzchen nehmen. Eines meiner liebsten Fantasybücher und diesem Buch nahm meine Fantasyliebe ihren Lauf! Ich erinnere mich noch, als ich damals bei meinen Großeltern war und ich wollte unbedingt wissen wie dieses Buch ausgeht! Ich lag geschlagene 9h Stunden auf dem Bett und habe gelesen - meine Oma ist dann immer wieder ins Zimmer gekommen, weil es so verdächtig ruhig war.

4. Love Story: Wähle ein Buch mit einer verbotenen Liebe.


Hui hier passt Teil 2 gleich wie die Faust aufs Auge, denn in diesem Buch gibt es nicht nur eine verbotene Liebe.

5. I Knew You Were Trouble: Nenne ein Buch mit einem bösen Charakter, der dir trotzdem ans Herz gewachsen ist.


Definitiv Severus Snape aus Harry Potter!
ALWAYS!

6. Innocent: Wähle ein Buch, bei dem dir das Ende gespoilert wurde.


Und jetzt möchte ich bitte 11/12 lieber Herr Martin!!!


7. Everything Has Changed: Nenne einen Charakter, der eine große Entwicklung durch macht.


Was soll ich sagen? 
Meine Lieblingstrilogie 

Ich kann euch nicht genau sagen, welche Entwicklung Sonea durchmacht, ansonsten würde ich euch spoilern aber zu ihr passt dieser Titel absolut!!

8. You Belong With Me: Auf welche Buchveröffentlichung freust du dich am meisten?

THE WINDS OF WINTER - GEORGE R. R. MARTIN

Hoffentlich wirds 2016 so weit sein :)

9. Forever and Always: Welches ist dein Lieblingspärchen?


Tris & Four (Bestimmung)
Zenay & Tarek (Zähmung)
Fye & Prinz Vaan (Divinitas) 


10. Come Back, Be Here: Welches Buch würdest du nie verleihen, aus Angst es würde in deinem Regal fehlen?


Ich borge Bücher sowieso nur sehr selten her, aber diese 6 Bücher würde ich niemanden geben!
Absolut niemanden - warum? Ganz einfach weil sie von den wundervollen Autoren signiert wurden 

Dankeschön fürs taggen.

Nun seid ihr dran: