Mittwoch, 9. Dezember 2015

[Rezension] Das Geheimnis der Talente (Band 1) - Mira Valentin




Melek ist kein typisches Mädchen - sie ist anders
Sie hält nicht viel von Mädchenkram und alten Traditionen. 
Melek ist modern und liebt es Basketball zu spielen und sie ist gut darin. Aber nicht nur deswegen ist Melek anders - den Meleks ist ein Talent!

Eckdaten zum Buch:




  • Erscheinungsdatum:09.12.2015
  • Verlag : bittersweet
  • ISBN: 9783646602081
  • E-Buch Text 192 Seiten
  • Genre: Fantasy
  • Art: Reihe
Autor:

Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für „Das Geheimnis der Talente“. Seither sieht sie ständig Dschinn in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.


Klappentext:


** Sie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen … ** Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie entdeckt wird. ** Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit es je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE. Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück. **


Cover:


Das Cover finde ich sehr einfach aber irgendwie süß - ich weiß süß ist nicht das beste Wort um ein Cover zu beschreiben - aber ist eben schlicht und einfach niedlich - das dürft ihr jetzt frei interpretieren ;)


Es wäre toll, wenn jeder Band der Reihe eine andere Farbe hätte *.*


Schreibstil:


Der Schreibstil von Mira Valentin gefällt mir eigentlich sehr gut er ist gut lesbar und flüssig. Gefühl wo Gefühl sein soll, Action wo Spannung sein soll - Eifersucht wo Eifersucht hingehört - das Timing stimmt!


Ansonsten würde ich mir wünschen, dass die Kampfszenen noch etwas mehr herausgearbeitet werden und auch das die Nebencharakter noch mehr eingebunden werden beziehungsweise, dass man einen besseren Einblick in ihr Gedanken leben bekommt.


Meinung:


Auf Anhieb hat mir Melek als Protogonistin gefallen,ebenso die Art wie sie eingeführt wird beziehungsweise wie sie nachher "rekrutiert" wird. Mir gefällt es immer wenn eine Protagonisten nicht ein Stereotyp ist sondern sich von der Masse etwas abhebt -das macht sie gleich um ein Eck interessanter.


Etwas weniger interessant ist hier schon ihr bester Freund, der sich durch seine nervige Art schon sehr ins Aus bei mir geschossen hat - wie kann man bitte so aufdringlich sein? Beschützen schön und gut aber MAN(N) kann es auch übertreiben!


Weniger gefallen hat mir das die Geschichte seitenweise etwas flach ist und so dazu neigt etwas dahin zu plätschern beginnt - hier sehe ich noch etwas mehr Potenzial was die Umsetzung betrifft und dieses Potenzial ist bei Mira Valentin ganz sicher vorhanden, denn sie schafft es ansonsten eigentlich sehr gut den Leser mit in ihre Welt zu nehmen.


Cover: 0,6 von 1 Stern

Schreibstil: 0,8 von 1 Stern
Protagonisten: 0,8 von 1 Stern
Thematik: 1,6 von 1 Stern

Gesamteindruck  3,8 von 5 möglichen Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen