Donnerstag, 19. November 2015

[Rezension]: Walled City - Ryan Graudin



Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum: 30.10.2015
  • Verlag : Rowohlt Taschenbuch
  • ISBN: 9783499217050
  • Fester Einband 432 Seiten
  • Art: Einteiler
  • Genre: Jugendbuch
Autorin:

Ryan Graudin wurde in Charleston, South Carolina, geboren. Wenn sie nicht gerade auf Reisen ihrem Fernweh nachgibt, fotografiert sie auf Hochzeiten, schreibt und verbringt Zeit mit ihrem Mann und ihrem Wolfshund.

Klappentext:

JIN schlägt sich als Junge verkleidet durch die ummauerte Stadt Hak Nam. Sie muss ihre Schwester Mei Yee finden, die von der Bruderschaft des Roten Drachen gefangen gehalten wird. 

MEI YEE befindet sich in der Hand des schrecklichen Longwai, des Anführers der Bruderschaft. Eines Tages steht der fremde Junge Dai vor ihrem Fenster und verspricht ihr, sie zu befreien. 

DAI stammt aus reichen Verhältnissen, muss Longwai jedoch innerhalb von 18 Tagen das Handwerk legen, wenn er selbst dem Gefängnis entkommen will. Dafür braucht er Mei Yee. Und Jin. Gemeinsam stellen sich die drei Jugendlichen der schier übermächtigen Bruderschaft des Roten Drachen. Doch die Zeit läuft.

Cover:

Das Cover finde ich total schön und man muss sofort hinsehen, wenn man es im Regal platziert vorfindet! Die Coverdesigner haben eine tolle Arbeit gemacht!

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr einfach, aber leider bin ich mit dem Schreibstil nicht wirklich warm geworden. Es gibt viele Beschreibungen und viel drumherum was eigentlich nicht wirklich nötig war und so die Handlung meiner Meinung nach unnötig streckt. Die einzige Sache die mich wirklich überzeugt hat war die Rolle von Dai. Dai war für mich mit Abstand der interessanteste Charakter in diesem Buch.

Meinung:

Die Grundidee fand ich richtig toll und nach dem Klappentext war die Euphorie groß doch die Enttäuschung kam prompt. Irgendwie hatte ich doch etwas anderes erwartet. Die Geschichte die mir gefallen hat war jene um Dai. Die anderen beiden waren für mich eher unrelevant. Ich kann nicht genauso sagen an was es liegt aber es war einfach nicht mein Buch, der Funke ist nicht wirklich übergesprungen. Zwischenzeitlich wollte ich es sogar abbrechen aber ich habe mir dann doch noch einen Ruck gegeben weil ich wissen wollte was an Tag 0 passiert. Tag 0 war dann der große Showdown und der konnte mich dann doch überzeugen, somit bin ich froh, dass Buch zu Ende gelesen zu haben.

Der Showdown überzeugt mit einem tollen Spannungsaufbau und einer actionreichen Umsetzung. Ich fand es auch toll, dass einen Epilog gab der noch ein bisschen Aufklärungsarbeit leiste.

Fazit: Ein Buch um den Mythos der "Walled City" die es einst wirklich gegeben hat und 3 Geschichten drei Personen die unmittelbar ineinander verwoben sind. Und welches Geheimnis hat Dai? Findet es heraus! Für mich hatte, dass Buch leider zu viele langatmige Szenen und auch die Umsetzung hat mir nicht so gefallen.

Cover: 1 von 1 Stern
Schreibstil: 0,6 von 1 Stern
Protagonisten: 0,6 von 1 Stern
Thematik: 1,2 von 1 Stern

Gesamteindruck: 3,4 von 5 möglichen Sternen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen