Mittwoch, 16. September 2015

[Rezension]: Acht Sinne - (Band 3 der Gefühle) - Rose Snow


Lees Leben hat sich schlagartig Verändert.
Neue Herausforderungen, neue Eindrücke, neue Fähigkeiten.
Vieles ist passiert seit sie eins Erwacht ist und in Bens Augen geblickt hat.
Mittlerweile ist einige Zeit vergangen und immer noch sind die Toota eine Gefahr.
Wie wird Lees Weg weitergehen, werden sie im Land des Ekels ihre Antworten bekommen?


Eckdaten zum Buch:

  • Erscheinungsdatum:22.08.2015
  • Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
  • ISBN: 9781516949649
  • 296 Seiten
  • Genre: Fantasy
  • Art: Reihe (Band 3)
Autor:

Hinter dem Pseudonym Rose Snow stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 68 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.
Seit erschreckenden 20 Jahren sind wir befreundet. Wir kennen uns aus unserer Schulzeit und schreiben trotz der Distanz Wien – Hamburg miteinander. Bedeutet: Unzählige Stunden via Skype, schallendes Gelächter, das die Nachbarn auf den Plan ruft und das Teilen tiefster Geheimnisse, auch wenn sie noch so peinlich sind.


Klappentext: 

Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst.
Welches Gefühl ist Deines?

Während Ben sich auf sein magisches Duell vorbereitet, kommt Lee dem Geheimnis ihrer Feinde immer näher. Dabei setzt sie nicht nur einiges aufs Spiel, sondern muss auch erkennen, dass der Kampf, der sie erwartet, viel größer ist, als sie dachte ... 


Cover:

Das Cover ist wie die beiden Vorgänger in dem selben Stil nur diesmal in grau gehalten. Was allerdings anders ist, ist die Stellung des Pärchens ist ein klein wenig anders. Warum wohl?

Schreibstil:

Der Schreibstil ist wie gewohnt lockerflockig und man merkt auch einen stilistischen Fortschritt gegenüber von Band 1. Jedoch bleibt das kleine Heckmeck zwischen Ben und Lee bleibt aber auch die humorvolle und ganz wichtig die gefühlvolle Ader bleibt natürlich erhalten, denn diese möchte ich auch auf keinen Fall missen.

Meinung:

Ich muss sagen ich bin mit großen Erwartungen an diesen 3ten Teil herangegangen habe ich doch von Teil zu Teil eine Steigerung bemerkt und ich hatte schon Angst, dass mir genau diese Erwartungshaltung später zum Verhängnis werden könnte, aber dem war nicht so. Im Gegenteil vom Schreibstil her gefällt mir dieser Teil am aller besten, aber ich bin der Meinung auch hier kann noch eine kleine Entwicklung stattfinden, was den Spannungsaufbau betrifft (ja ich weiß ich bin von den Thrillern so verwöhnt) 

Meine Lieblingsstelle war jene mit den Treppen - ich stelle mir die besagten Treppen irgendwie so vor wie in den Harry Potter Filmen *in Erinnerungen schwelg* Wo sich diese besagten Treppen befinden verrate ich euch jetzt nicht immerhin sollt ihr das Buch ja selbst lesen.

Auch die beschriebene Kreaturen die man im Land des Ekels antrifft sind wirklich sehr detailliet beschrieben und ich muss sagen mir wurde da schon etwas anders. *Sicherheitshalber kontrolliert ob keine solches Tier exestiert ;P* Ok Spaß beiseite aber diese Vieher sind wirklich ekelig und machen dem Land alle Ehre!

Ansonsten fand ich noch sehr witzig mit der Eingangshalle in der sich dummerweiße keine Leute befanden.  Warum sind hier wohl keine Menschen, frage ich mich? Aber prompt kam schon die Antwort und diese sei ja mal sehr originell man betrete eine Eingangshalle ja nur um einzutreten und verlässt sie nicht wieder durch die Eingangshalle. Umgelegt auf ein moderens Geschäftsgebäude stelle ich mir das ganze echt witzig vor. Stellt euch vor ihr dürftet die Eingangshalle wirklich nur betreten und müsstet das Gebäude auf einem anderen Weg verlassen. Irgendwie ein komischer Gedanke.

Aber diese Details greifen nicht in der Story vor und daher wollte ich sie euch jetzt kurz schildern.
Positiv überrascht war ich von den beiden Protas. Entwickeln sich Lee und Ben stetig weiter und bleiben nicht auf einem Level stehen, was wiederum sehr schön zu beobachten ist.

Alles in allem für mich ein sehr gelungenes Buch mit vielen überraschenden Wendungen!

Fazit: Ein wunderschöner abschließender Teil, wobei Abschluss ja wohl die falsche Ausdrucksweise ist, denn eigentlich geht es doch jetzt erst so richtig los. Ich freue mich auch weiter Teile und bin froh, diese besondere und etwas andere Fantasy-Reihe begonnen zu haben.

Cover: 0,8 von 1 Stern
Schreibstil: 0,8 von 1 Stern
Protagonisten: 0,8 von 1 Stern
Thematik: 1,8 von 1 Stern

Gesamteindruck: 4,2 Sterne von 5 möglichen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen