Freitag, 19. Juni 2015

Die Ehre der Legion - Anthony Riches


Das Cover gesehen und gekauft!
Die Geschichte eines Mannes, der es nicht immer leicht haben wird
Die Geschichte von Marcus Valerius 

Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum:25.05.2015
  • Verlag : Penhaligon
  • ISBN: 9783764531331
  • Flexibler Einband 448 Seiten
  • Genre: Historischer Roman
  • Art: Reihe
Autor:

Anthony Riches hat einen Abschluss in Militärgeschichte von der Manchester University. Nach dem Studium arbeitete er 25 Jahre für eine Reihe von Großkonzernen in aller Welt, bevor er sich mit Aufträgen in Europa, USA, dem Mittleren und dem Fernen Osten selbstständig machte. Er lebt mit seiner Frau Helen und drei Kindern in Hertfordshire.

Klappentext:

Sein Vater ist ein Verräter, doch ihm ist es bestimmt, das römische Reich zu retten! Kaum ist Marcus Valerius in Britannien angekommen, muss er um sein Leben fürchten, denn Kaiser Commodus hat ihn zum Tode verurteilt. Das lässt Marcus keine andere Wahl, als unter falschem Namen in einer Legion am Hadrianswall zu dienen, bis ihm irgendwann Gerechtigkeit widerfährt. Da stürmt eine zu allem bereite Rebellenarmee auf den Wall zu, und seine Chance ist gekommen. Als Zenturio muss Marcus beweisen, dass er seine Männer in der blutigen Schlacht zum Sieg führen kann ...

Cover:

Das Cover finde ich wirklich sehr schön und vor allem so passend. Es zeigt einen römischen Legionäre und ist in warmen rot und orange/braun Tönen gehalten. Auf jeden Fall habe ich das Buch einen Tag nach dem Erscheinen in der Buchhandlung meines Vertrauens entdeckt und ich kannte weder das Buch noch den Autor - es handelte sich um einen "Coverkauf".

Meinung:

Nachdem das Cover schon auf ganzer Linie überzeugt hat und auch der Klappentext vielversprechend klang war die Kaufentscheidung schnell gefallen, dennoch war ich noch etwas skeptisch, immerhin gibt es schon einige Bücher mit ähnlicher Handlung.

Das Buch liest sich sehr flüssig und man man kann der Handlung ohne Probleme folgen auch wenn man das Buch ein paar Tage zur Seite legt - "zur Seite legt" --> genau das ist das Problem - dem Buch fehlt es in erster Linie an dem gewissen Etwas, dass den Leser an die Handlung bindet und somit hatte ich nicht das Bedürfnis das Buch unbedingt weiterlesen zu müssen.

Marcus Valerius ist der Held einer Geschichte die nicht zuletzt durch Komplikationen und Intrigen geprägt wird, der Prota selbst ist ein typischer Soldat der damaligen Zeit - gewissenlos und unnahbar scheinend aber dennoch ist er von seinem schwierigen  Schicksal gezeichnet und er hat es nicht einfach. Marcus Valerius ist ein Charakter mit großer Tiefe auch wenn diese nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, ist er ein sehr interessanter Charakter.
Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Büchern versucht Anthony Riches neben taktischen Manövern und blutigen Kampfszenen durchaus seinen Protagonisten Marcus Valerius nicht einseitig zu beleuchten, aber leider ist und bleibt er der einzige Charakter der wirklich etwas mehr Tiefe bietet.

Mein größter Kritikpunkt ist jedoch die Vorhersehbarkeit dieses Romans - natürlich sind die Gefechtsszenen spannend, dennoch ist sind einfach 1/3 des Romans viel zu vorhersehbar und es zeichnet sich einfach viel zu früh ab in welche Richtung sich dieser Roman entwickeln wird.

Fazit: Ein schöner historischen Roman zur Zeit des römischen Großreiches, dennoch hatte ich trotz der interessanten Handlung einige Probleme mich wirklich in der Handlung fallen lassen zu können.

3,5 Sterne von 5

Kommentare:

  1. Danke für deine Rezi, das Buch hat mich auch angesprochen, bis jetzt sind die Meinungen aber eher Verhalten, deswegen lass ich erst mal die Finger davon ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du es liest würde ich gerne deine Meinung lesen :)

      Löschen
  2. Ah, die Coverfalle! Da wäre ich bei diesem Buch auch fast reingetappt. Danke für die erhellende Rezi.
    Lieben Gruß
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap ich habe mich dann echt etwas geägert - wäre doch der Kern der Geschichte wirklich vielversprechend!
      Liebe Grüße auch an dich

      Löschen
  3. Ich kaufe Bücher eigentlich nie nach dem Cover ;) Man weiß ja nie was dahinter steckt! Aber das Buch klingt ganz gut, auch wenn das römische Reich mich nicht ganz so doll interessiert!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin total der Coverkäufer - meistens klappts auch ziemlich gut! Also wenn das Cover gut ist dann bekommt der Klappentext eine Chance ;)
      Liebe Grüße auch an dich :)

      Löschen