Donnerstag, 30. Januar 2014

Neuerscheinung: Milena von Jane Christo



Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch eine Neuerscheinung im Bereich Jung-Adult vorstellen!

Nach ihrerer Fantasy-Reihe Blanche hat sich Christine Thomas (auch bekannt als Jane Christo)an ein neues Projekt gewagt, abseits vom Fantasy Genre man darf gespannt sein.
So jetzt enthalte ich es euch nicht mehr länger vor:

Milena - Crazy Love

 
Hier das vollständige Cover !
 
Ich finde das Cover einfach unheimlich schön und es strahlt so eine warme Aura aus. Wie gefällt es euch?

Damit ihr auch wisste worum es geht hier in der Klappentext:

Es ist nicht einfach, in eine neue Stadt zu ziehen, und noch einmal von vorn anzufangen. Mac, der neue Mann der Seite ihrer Mutter macht das Leben nicht unbedingt erträglicher. Als wäre Milenas Leben nicht kompliziert genug, taucht eines Tages Macs Sohn, Colin, auf und versetzt nicht nur die Mädchen ihres Jahrgangs in Aufruhr, sondern lässt auch ihr eigenes Herz höher schlagen.

Doch kann sie sich auf Colins Charme einlassen?
Als eine Einbruchswelle in der Stadt nicht einmal vor ihren Freunden Halt macht geraten Milenas Probleme in den Hintergrund und rücken ihr turbulentes Leben in eine neue Perspektive.

Eckdaten zum Buch:

Das Buch wird in der 2. Jahreshälfte im Sieben Verlag erscheinen!
Ihr habt Fragen an die Autorin? Dann geht's hier zu ihrerem Blog --> *Klick*

Wie die Zeit vergeht....


In letzter Zeit bin leider nicht wirklich von zum Lesen gekommen, weil einfach so viel los war, von diversen Prüfungen bis jetzt Krankheit, daher in nächster Zeit wohl weniger Rezensionen und mehr Neuzugänge, den ich bin mir sicherlich dass ich dieses Wochenende mit Bücher zugeschüttet werde!

Warum? Naja morgen habe ich Geburtstag und was schenkt man am besten einer Leseratte --> richtig Bücher! xD Bin schon gespannt um wieviel sich mein SuB ab morgen vergrößern wird.
So jetzt muss ich mich erst noch ein bisschen auskurieren, damit zu meiner eigenen Party dann auch fit bin -wäre ja schade wenn nicht.

Außerdem habe ich mir überlegt neben über Bücher zu schreiben auch ein bisschen über Dinge zu schreiben die auf den ersten Blick nicht unbedingt etwas mit Bücher zu tun haben. Ich hoffe auch diese Posts kommen gut an und gefallen.

Eure J.

Mittwoch, 29. Januar 2014

Der Name des Windes




Faszinierend, magisch, übezugend - Fantasy auf wirklich hohem Niveau. Ein Buch, das fesselt und sich kaum aus der Hand legen lässt, ich bin begeistert!

Eckdaten zum Buch:

ISBN-10: 3-608-93815-X
EAN: 9783608938159
Originaltitel: The Name of the Wind
Erschienen:  26.11.2013
Verlag: Klett-Cotta 
Sprache: Deutsch
862 Seiten

Autor:

Patrick Rothfuss ist für seine Fantasy-Romane bekannt. Mit seinem Debütroman "Der Name des Windes" gelang dem US-Amerikaner sowohl in seiner Heimat als auch in Deutschland ein großer Erfolg. Auch er selbst ist ein begeisterter Leser, was vor allem daran liegt, dass er keinen Kabel-Fernseher hatte und das Wetter meist schlecht war. Da wurde das Lesen zum perfekten Hobby. Rothfuss hatte bereits einige Jobs, u.a. als Chemieingenieur, aber auch klinischer Psychologe. Hierzu brachten ihn seine vielen verschiedenen Studien. Erst ein Autorenworkshop brachte ihm endlich einen Agenten ein und somit den Schritt, als Autor in die Verlagswelt zu kommen und veröffentlicht zu werden. Patrick Rothfuss wurde 2009 mit dem Deutschen Phantastik Preis für "Der Name des Windes" in der Sparte "Bester Internationaler Roman" ausgezeichnet

Klappentext:

»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.

Im Mittelpunkt dieses Leseabenteuers steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen ... und ein schüchterner Liebhaber.

Cover:

Das Cover ist wirklich schön gestaltet vor allem diese warmen Farben, die diese unglaubliche Ruhe austrahlen. Besonders gut gefällt mir die geschnörkelte Rankenschrift des Titels.

Schreibstil:

Die Geschichte ist flüssig geschrieben und Rothfuss verliert sich glücklicherweise nicht in irgendwelchen Forumlierungen, den ansonsten würde der Seiten starke Roman sicherlich zu einer Bewärhungsprobe geworden.

Protagonist:

Überzeugt durch seine sympathische Art und durch seine Intelligenz. Man schließt ihn schnell ins Herz und fiebert gespannt mit.

Meinung:

Das Buch überzeugt durch einen gute Formulierungen und einem Schreibstil der einen an die Geschichte bindet. Das Leben des Krote/Kvothe ist wirklich lesenswert. Für mich ist dieses Buch ein wahrlich gelunger Auftakt einer Fantasyreihe die sogar noch potenzial nach oben hat. Den halben Sternabzug begründe ich mit folgender Aussage: "Man muss auch wissen, wenn es genug ist!" Zum Schluss wurde die Geschichte wie so häufig ein bisschen zu weit ausgedehnt, wobei das für eingefleischte Fantasyfans sicherlich kein Problem darstellen wird.
Von mir 4,5 Sterne von 5
Neugierig geworden hier kommt man zur Leseprobe  *klick*
Habt ihr das Buch schon gelesen?



Weitere Details: Urheberrechte von Leseprobe, Klappentext und Cover liegen beim Klett-Cotta Verlag

Dienstag, 28. Januar 2014

Fandom: Inu Yasha

 
Zur Abwechslung möchte ich heute mal eine Manga-Reihe vorstellen.  Ich bin bekennender Japan-Fan und somit dürfen auch Mangas nicht fehlen. Daher jetzt meine Lieblingsreihe & ja ich bezeichne mich als Fan der ersten Stunde.

Vorgeschichte:

Die Handlung von Inu Yasha spielt vorrangig im Japan der Sengoku-Zeit (15. und 16. Jahrhundert). Viele der Charaktere sind Yōkai (Dämonen) oder andere Wesen aus der japanischen Mythologie. Der Hauptcharakter Inu Yasha (Halddämon). Yōkai sind mächtige übernatürliche Wesen, die auch in menschenähnlicher Gestalt auftreten. Im Gegensatz zum westlichen Dämon sind sie aber keineswegs ausschließlich böse. Die Handlung dreht sich vorrangig um den Kampf der Hauptcharaktere gegen einen Dämon namens Naraku. Außerdem geht es um die Dreiecksbeziehungen zwischen Inu Yasha, Kagome und Kikyō.

Inu Yasha lässt sich in die Genre Abenteuer, Fantasy, Drama und Komödie einordnen.

Beschreibung:

Am Ende des 20. Jahrhunderts wird Kikyōs Seele in Kagome Higurashi wiedergeboren, die dadurch auch das Shikon no Tama (Juwel der Vier Seelen) in sich trägt. Sie ahnt von dieser Tatsache jedoch nichts und lebt zusammen mit ihrer Mutter, ihrem Großvater, ihrem kleinen Bruder Sōta und dem Kater Buyo in einem Schrein in Tokio.

An ihrem 15. Geburtstag wird Kagome von einem Yōkai in den Brunnen des Schreins gezogen. Dieser Brunnen bildet ein Zeitportal zwischen Inu Yashas und ihrer Zeit, durch das nur sie und Inu Yasha reisen können. Sie reist 500 Jahre in die Vergangenheit zurück und landet in der Zeit 50 Jahre nach Kikyōs Tod. Hier trifft sie auf den schlafenden Inu Yasha, den sie von seinem Bann befreit, und Kaede, Kikyos Schwester, eine Miko (Priesterin).

Sonstiges:
 
Inu Yasha ist nicht nur als Manga, erhältlich sondern auch, als Anime (Serie)  und es gibt 4 Kinofilme.

Bitte nicht böse sein, dass ich die Vorgeschichte und die Beschreibung aus Wikipedia entnommen habe, denn diese fand ich einfach sehr gut zusammengefasst (wen ich sie selbst geschrieben hätte, dann wäre es viel komplizierter geworden, denn ich hätte wieder die Hälfte ausgeplaudert *grins*)

Die Mangas sind in den meisten Online Portalen online, wie auch bei den meisten Online Shops der Buchhandlungen vertrete. Der Manga selbst wird verlegt von Egmont Manga, diese haben erst kürzlich eine Sammler und Fan Edition herausgeben.

Autorin:
 
Rumiko Takahashi geboren am  10. Oktober 1957 in Niigata, Präfektur Niigata ist eine der berühmtesten japanischen Comic-Zeichnerinnen (Mangaka) und wird oft Prinzessin des Manga genannt. Sie ist eine der reichsten Privatpersonen in Japan. Neben Inu Yasha war sie auch die Schöpferin des ebenfalls sehr bekannten Mangas Rama 1/2
 
 

http://www.manganet.de/
 
1) Cover der normalen Ausgabe
2) Cover der Special Edition
 
Wenn ihr auf das Cover klickt, kommt ihr sofort zu Verlagshome Page von Egmont Manga.


Weitere Details: Die Urheberrechte gehören der Verlagsgruppe Egmont Manga

Sonntag, 26. Januar 2014

Wer das Schweigen bricht.....


Ein Krimi aus einer längst vergangenen Zeit, so scheint es zumindest auf den ersten Blick, doch schlummert hier eine Geschichte die für alle Beteiligten tragischer nicht sein könnte. Spannend und zum Schluss hin ein bisschen verwirrend. Eine Story, das ich so nicht erwartet hätte und mir doch gezeigt hat, dass man auch Büchern die man sich selbst nicht unbedingt aussuchen würde, durchaus eine Chance geben kann!


Eckdaten zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 08.02.2011
Verlag : Pendragon
ISBN: 9783865322319
Flexibler Einband: 224 Seiten
Sprache: Deutsch

Autor:

Geschrieben wurde dieses Buch von  Mechthild Borrmann, die in Kleve am Niederrhein aufwuchs. Sie absolvierte Ausbildungen zur Erzieherin, Gestalttherapeutin sowie Tanz- und Theaterpädagogin. Als Pädagogin war sie unter anderem bei einem Wohlfahrtsverband als Berufsbetreuerin tätig, arbeitete in einer Drogenberatungsstelle sowie in den Anstalten mit anfallskranken Kindern und in einer Heimvolkshochschule. Nach einer Fortbildung zur Tanztheater-Pädagogin war sie für verschiedene Tanz- und Theaterprojekte als Regieassistentin und Choreographin tätig und übernahm dort auch die Serviceleitung.

Nach 2005 führte Borrmann ein Restaurant in Bielefeld und veröffentlichte vier Kriminalromane sowie einige Erzählungen. Ab 2009 war sie nur mehr als Geschäftsführerin in der Gastronomie tätig.
Einige ihrer Werke sind:
  • Wer das Schweigen bricht
  • Der Geiger
  • Mitten in der Stadt Pendragon
  • Morgen ist der Tag nach gestern Pendragon
Klappentext:

August 1939: Sechs junge Menschen geben sich das Versprechen, füreinander da zu sein. Während der Nazi-Zeit wird ihre Freundschaft auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Denn Verrat wird mit dem Tod bestraft. Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg entdeckt Robert Lubisch im Nachlass seines Vaters, einem Industriemagnaten der Nachkriegszeit, das Foto einer attraktiven Frau und einen Wehrpass, ausgestellt auf einen ihm unbekannten Mann. Was hat das alles mit seinem Vater zu tun? Robert macht sich auf die Suche und stößt dabei auf eine Journalistin, die sofort eine große Story ahnt und bereit ist, dafür auch den Ruf seines Vaters zu opfern. Doch noch bevor sie Robert etwas mitteilen kann, wird sie grausam ermordet. Robert ist entsetzt. Welche alten Wunden hat er mit seinen Nachforschungen wieder aufgerissen ...
Cover:

Das ist Cover ist wieder so ein typisches Cover, dass mich nie dazu bewegen würde, mir den Klappentext des Buches durchzulesen.  Das Erscheinungsbild des Cover ist im allgemeinen sehr trist und transportiert eigentlich genau die Eigenschaften die man mit dem 2ten Weltkrieg verbindet, nämlich Leid und Zerstörung.
Schreibstil:

Die Geschichte splittert sich in zwei Handlungsstränge auf wobei der eine im Jahre 1997/98 spielt und der andere 1939 -1945. Beide sind in der Erzählerperspektive geschrieben wobei man als Leser immer wieder zwischen den drei vermeintlichen Hauptcharakteren hin und her springt.
Protagonisten:

Zum einen hätten wir Robert Lubisch, von seiner Perspektive startet die Geschichte.

Robert Lubisch ist wider Erwartens seines Vater Arzt geworden anstelle seine Firma zu übernehmen und das behagte im überhaupt nicht. 1997 wurde die strittige Vater-Sohn –Beziehung der beiden durch den Tod des Vaters. Für Robert, der sofort glaubte, dass sein „achso perfekter“ Vater eine Affäre hatte ist dies die Chance endlich etwas zu finden, dass seinen Vater enttarnt und ihn nicht mehr so aalglatt wirken lässt.

Die zweite Person die sich sehr hervorhebt in diesem Buch ist Rita Albers.
Rita ist eine junge Journalistin, die sich  ein altes Haus gepacht hat und laut ihren Journalisten Kollegen in der Einöde wohnt (sie empfindet es als ungestört und ländlich). Als sie auf Robert trifft den seine Recherchen auf ihren Hof getrieben hatte, beschließt sie ihm nicht ganz uneigennützig zu helfen.
Und zu guter Letzt noch die gesuchte Frau auf dem Foto!
Sie trägt den Namen Therese Peters und bildet die Brücke zwischen dem Jahr 1939 und 1997 in der die beiden Geschichten stattfinden.
Meine Meinung:
Als ich erfahren habe, dass es sich bei diesem Buch um meine neue Bettlektüre handelt, war ich alles anders als begeistert, wie man sich sicherlich gut vorstellen kann. Ein Buch über den 2ten Weltkrieg zu lesen ist immerhin so eine Sache. Aber was soll’s – Einspruch unerwünscht und so war es schnell beschlossen, dass die mein Projektbuch war. Und so begann ich (überzeugt davon, dass dieses Buch eine Qual werden würde) zu lesen.  Siehe da obwohl ich keinerlei Affinität zu diesem Thema hat, fand ich gefallen an diesem Buch und schnell hatte es mich soweit im Griff, dass ich wissen wollte wie es weiter geht. Die Story ist sehr logisch aufgebaut und man kann ihr leicht folgen, vorerst zumindest. Doch schon bald musste ich feststellen, dass der zu Beginn so logisch scheinende Aufbau, wohl doch nicht so gradlinig war wie gedacht und ich begann öfters zurück zu blättern um der Handlung noch folgen zu können. Die Handlungsstränge die immer wieder in die Vergangenheit hüpften verwirrten mich zunehmend und zum Schluss hin war ich endgültig verwirrt, das Motiv für den Mord konnte ich persönlich nicht nachempfinden und die Erklärung fand ich auch etwas dürftig, aber naja das 200 Seiten starke Buch ist dennoch nicht so schlimm wie ich zunächst befürchtet hatte, daher gibt’s von mir --->
3,5 Sterne von 5

Weiter Details: Urheberrecht für Cover und Klappentext unterliegt dem Verlag Pendragon

Ich wurde getaggt zum 2ten Mal - Unter 200 Follower Tag

Huhu ihr lieben und Willkommen zum Tag "Unter 200 Follower"

Ich wurde von der lieben Palu von Sweet Birds getaggt und diese tollen Fragen bekommen! DANKESCHÖN!

Zuvor nochmal schnell die Regeln:

 Die Regeln:
1. Den Tagger als Dankeschön verlinken!
2. Die gestellten 10 Fragen vom Tagger beantworten!
3. 10 neue Fragen stellen!
4. 5 Blogger taggen, die unter 200 Leser haben und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden
5. Zurücktaggen ist nicht erlaubt!

Dann geht's mal los:

1. Gibt es irgendein Buch das du immer wieder lesen könntest? Wenn ja, welches?

Eindeutig die Rebellin von Trudi Canavan, absoluter Fantasy-Liebling (schon jetzt 3mal gelesen)

2. Wie viele Bücher besitzt du (grob geschätzt)?

In dem das ich gerade einen riesigen Haufen Bücher, der Bibliothek gespendet habe nur noch ca. 150!

3. Wie lange würdest du es in einer Welt ohne Bücher aushalten?

Ohne Bücher? Ich? Nein, das geht wohl kaum! o.0

4. Besitzt du mehr Bücher oder mehr CDs?

Eindeutig ja weil nur noch um die 25 CD's habe :)

5. Weißt du noch welches das erste Buch war das du gelesen hast? Wenn ja, welches?

Mein erstes Buch war eines, dass man in der Volksschule kaufen konnte (diese kleinen Orangen/Roten oder auch Gelben) und es hieß Mimi Mausezahn! Mein erstes Buch mit über 500 Seiten waren die Reisen des Odysseus (da war ich ca 12 Jahre)

6. Besitzt du noch Bilderbücher?

Ja mein absoulutes Lieblingsbilderbuch aus meiner Kindheit :) (liegt aber irgendwo im Keller)

7.Verkaufst du öfter Bücher oder sammelst du sie eher?

Grundsätzlich sammle ich alle die mir gefallen haben, manche die jetzt nicht so der Hit waren spende ich der Bibliothek, aber verkaufen tu ich sie nicht.

8. Brichst du ein Buch ab wenn, du richtig schlecht findest?

Nein ich lese grundsätzliches jedes Buch zu Ende egal wie schlecht, aber ich muss zugeben 3 Bücher habe ich abgebrochen, da gings wirklich nicht mehr anders !

9. Achtest du beim Buchkauf mehr auf das Cover oder auf den Klappentext? 

Wenn mich das Cover anspricht lese ich mir den Klappentext durch und dann erst fällt die Kaufentscheidung.

10. Liest du öfters Fremdsprachige Bücher?

Ich habe erst heuer im Sommer mit fremdsprachigen Büchern begonnen, da ich vorher immer Angst hatte sie nicht zu verstehen, was bei englischen Bücher aber total schwachsinnig war zu glauben, wobei bei den französichen war's besser, dass ich gewartet habe!

Huch das war schon die Letze!? Ist aber schnell gegangen.. :)
Diesmal möchte ich niemanden taggen :)

Donnerstag, 23. Januar 2014

Meine Neu- und Leihzugänge im Jänner

Huhu heute gibt’s mal wieder einen Neuzugänge Post, weil vor kurzen zwei Päckchen eingetrudelt sind die mich total gefreut haben und die will ich natürlich nicht vorenthalten!
 
Blanche - die Entscheidung
 
Zum einen meinen herzlichsten Dank an die Autorin Jane Christo & den Sieben Verlag, die mir aufgrund meines Postes eines ihrer fantastischen Buchreihe Blanche den dritten Teil zu kommen lassen. Ich war total aus dem Häuschen als ich das Päckchen aus meinen Briefkasten fischte. So wie sie sich über meinen Post gefreut hat freue ich mich jetzt total über das Buch *freu*
 
Autogrammkarte von Jane Christo, ein passendes Lesezeichen und natürlich das Buch selbst *yeay*

Natürlich werde ich euch meine Rezension zum abschließenden Teil der Fantasyreihe Blanche nicht vorenthalten

Hier kommt ihr zu meiner Buchempfehlung zu Blanche *klick*
 
Zeitsplitter - Die Jägerin
 
Und jetzt zu einem Päckchen über das ich mich mindestens genau so gefreut habe, wie bereit s in meinem Post „Tag – Unter  200 Follower“ erwähnt habe, habe ich das Buch Zeitsplitter, - die Jägerin als Manuskript beim Verlag Bastei Lübbe gewonnen und gestern ist, dass Skript angekommen!
 
 

So ich habe jetzt 4 wochen Zeit, dass Manuskript zu lesen, über die einzelnen Leseeindrücke zu sprechen und meine Abschlussrezension zu schreiben, anschließend bekomme ich das finale Buch zugeschickt *dann lege ich mal los*
Da es meine erste LR bei Lübbe ist werde ich euch aktiv daran teilhaben lassen und meine Eindrücke hier zusammenfassen.
 
So und hier noch meine beiden Leihzugänge, wie gesagt nur geliehen eines von meiner besten Freundin und das andere benötige ich für ein Projekt und habe es aus der Bibliothek ausgeborgt.
 
Wer das Schweigen bricht
 

 
 
August 1939: In den Wirren des Zweiten Weltkriegs verlieren sich sechs junge Menschen in einem Netz aus Freundschaft, inniger Liebe und tiefgreifendem Hass. Was aber hat das mit Robert Lubisch zu tun, der beinahe 60 Jahre später im Nachlass seines Vaters, einem Industriemagnaten der Nachkriegszeit, den SS-Ausweis eines Unbekannten und das Foto einer schönen Frau findet? Lubisch’ Neugierde ist geweckt: War sein Vater doch nicht so makellos, wie er immer angenommen hatte? Und wer ist die Fremde? Auf der Suche nach Antworten stößt Robert Lubisch auf die ehrgeizige Journalistin Rita Albers, die sofort eine große Story wittert. Doch die Wahrheit lockt die Geister der Vergangenheit wieder hervor und zieht grausame Folgen nach sich. Lubisch ahnt, dass die Geschichte seines Vaters noch viel dunkler ist, als er befürchtet hat. Danach ist nichts mehr, wie es einmal war.
 
 
Mechtild Borrmann
Mechtild Borrmann wurde 1960 geboren und lebt heute in Bielefeld. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie am Niederrhein. Sie arbeitete u. a. als Tanz- und Theaterpädagogin, in der Drogenberatung und lebte auch mal eine Zeit lang auf Korsika. Im Pendragon Verlag erschienen die Romane »Mor­gen ist der Tag nach gestern« 2007 und »Mitten in der Stadt« 2009
 
 
Stolz und Vorurteil
 
 
»Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls.«
Mr und Mrs Bennet müssen nicht weniger als fünf Töchter möglichst vorteilhaft unter die Haube bringen. Die kluge und stolze Elizabeth erweist sich dabei als Problemfall. Um Aristokratenstolz und bürgerliches Vorurteil dreht sich ein wild wirbelndes Heiratskarussell.
 
Jane Austen
Jane Austen (1775-1817) gilt als die große Dame der englischen Literatur, der es als erster gelang, die Komik des Alltäglichen zu gestalten. Nach außen hin führte sie ein ereignisloses Leben im elterlichen Pfarrhaus. Ihre Romane jedoch - neben ›Mansfield Park‹ (1814) sind dies vor allem ›Verstand und Gefühl‹ (1811), ›Stolz und Vorurteil‹ (1813), ›Emma‹ (1816), ›Northanger Abbey‹ (1817) und ›Anne Elliot oder Die Kraft der Überredung‹ (1817) - erfreuen sich heute weltweit einer millionenfachen Leserschaft. Fast alle sind mehrfach erfolgreich verfilmt worden.

Montag, 20. Januar 2014

Wie die Zeit vergeht - Mein erstes Monat als Bloggerin!

Ein Monat ist es her seit ich meinen Blog online gestellt habe. o.0

Einst hat mich meine beste Freundin „gezwungen“ dieses Blog zu erstellen und mich kostete es viel Kraft mich zu überwinden.

Trotz meiner Bammel bin ich sehr zufrieden mit meinem bisherigen Leistung.

Meine größte Angst war immer, dass keiner meine Post lässt, aber das ist zum Glück ja nicht passiert  und ich bin überrascht wie viele lieben Leute mir schon folgen.

Natürlich ist das ein oder andere noch zu lernen, aber hey bis vor 31 Tagen wusste ich nicht einmal, wie es funktioniert einen HTML – Code in eine Website einzubauen.

Das Leben ist nicht immer leicht und ein ständiger Lernprozess, zumindest sagen das immer die schlauen Leute um mich rum, aber ich sage auch das Leben als Blogger/in ist nicht leicht.

Aber ich war überrascht alle waren so herzlich und zuvorkommend und jeder ermutigt einen weiterzumachen.

Und an dieser Stelle möchte ich mich bedanken bei all den lieben Bloggerin die mich unterstützen und mir Feedback geben und alle meine Leser und Leserinnen die meine Beiträge verfolgen und kommentieren.
DANKE,
ohne euch wäre ich dieser neuen Welt ein bisschen einsam gewesen!
<3 Eure Jeanne <3
 
Bild von We heart it

 
 

 

Unter 200 Follower Tag!

Hallöchen all die Lesemäuse die, dieses Blogpost lesen!

Zu allererst einmal herzlichen Dank an die liebe Catherine die mich getaggt hat und sich diese tollen Fragen ausgedacht hat.
Doch bevor ich mich auf die Fragen stürze hier nochmal kurz die Regel:


Die Regeln:

1. Den Tagger als Dankeschön verlinken!
2. Die gestellten 10 Fragen vom Tagger beantworten!
3. 10 neue Fragen stellen!
4. 5 Blogger taggen, die unter 200 Leser haben und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden
5. Zurücktaggen ist nicht erlaubt!
 
 
Catherines Fragen:
 
1. Auf welches Buch freust du dich im Februar am meisten?
 
 
Ich freue mich schon total auf Zeitsplitter die Jägerin und ich freue mich auch darüber das ich, dass ich ausgewählt wurde um das Buch vorabzu lesen :) Wird diese Woche noch mit der Post kommen *freu*
Für die, die das Buch noch nicht kennen hier gehts zur Buchvorstellung *klick*
 
2. Welches Buch mochtest du überhaupt nicht, obwohl andere es geliebt haben?
 
So ich geb's zu für mich gibt es keine schlimmere Reihe als Twilight, auch den Film find ich ansprechend. So jetzt ist es raus - Vampire sind ja eigentlich ok und ich lese auch ab und zu Vampire Bücher nur dieses Twilight Hype finde ich total übertrieben.
 
3. Wann und wo liest du am liebsten?
 
Am liebsten lese ich meinem Bett :) Meisten jedoch lese ich morgens in der Straßenbahn. Wann ist eigentlich egal, lesen kann ich immer.
 
4. Schreibst du selbst auch?
 
Wer hat sich noch selbst versucht im schreiben? Ja, ich habs probiert vor ein paar Jahren und ich bin eigentlich ganz stolz drauf.
 
5. Seit wann bist du so Buchverrückt?
 
Mhm.. schon immer :) Seit ich denken kann, habe ich immer gerne gelesen.
 
6. Wie viele Bücher beseitzt du?
 
Über 100 sicherlich, aber ich habe seit neuestem die Angewohnheit Bücher die ich nicht mehr lesen werde, meiner Bibliothek zu spenden und die freuen sich immer total über die Spenden und ich kann sie jeder Zeit wieder ausleihen.
 
7. Bist du eher ein Sommer oder Winter Typ und warum?
 
Ich bin eher ein Wintertyp, ich liebe heißen Tee, dicke Daunen Jacken, flauschige Pullovers und kuschelige Decken. Aber vorallem liebe ich Schnee, leider gab es noch keinen bei uns dieses Winter :(
Vielleicht mag ich den Winter so weil ich im Jänner geboren bin? mhm... :)
Äußerlich bin ich aber eher ein Frühlingstyp, da ich keine dunklen Haare habe.
 
8. Seit wann und warum bloggst du?
 
Ich bin noch ein Frischling würd ich sagen, mich gibts erst seit 21. Dezember  2013.
Warum? Ich liebe das Schreiben und das Lesen und die perfekte Kombi ist mich mit anderen Bücherverrückten über meine Leseleidenschaft auszutauschen.
 
9. Welches Genre liest du am liebsten/welches magst du gar nicht?
 
Früher sehr gerne Fantasy, ist mir heute leider zu oft zu abgeklatscht von bekannten Bestsellern.
Mein derzeitiges Lieblingsgenre sind die Thriller.

Abstand nehme ich eigentlich von typischen Frauenromanen, da mir die Protagonisten meistens hier zu naiv dargestellt werden.

10. Buch oder E-Book?

Eindeutig Buch! Ich habe bis jetzt keinen E- Reader und lege mir nur ungern einen zu, jedoch wird es bald notwenig weil für längere Reisen immer meine Buch mitzunehmen ist ganz schön anstrengend.
 
Ich tagge:
 
 
 
So jetzt seid ihr dran, dass sind meine Frage an euch:
 
1. Was war dein Highlight Buch von 2013?
2. Welches Genre liest du am liebsten und warum?
3. Stöberst du lieber in Buchhandlungen oder in Online Büchershop?
4. Sind deine Freunde auch bücherverrückt?
5.Wie viele Bücher sind zurzeit auf deinem SuB?
6. Besitzt du einen Bibliotheksausweis?
7. Was ist dein Lieblingsbuch und warum?
8. Stören dich  Eselsohren und Leserillen in einem Buch?
9. Was benötigst du neben einem guten Buch, dass das Lesevergnügen perfekt ist?
10. Auf welches Buch freust du dich im Jahr 2014 am meisten?
 
 


 
 

Donnerstag, 16. Januar 2014

London Calling

Ein lockerleichter Krimi mit viel Frauenpower und wenig Spannung.
Die Abenteuer von Luna und Kate gehen in die zweite Ruhe und überzeugen mit viel Humor und einem ganz eigenen Charme.
Ein Frauenroman in Krimiform, perfekte für regnerische Tage und laue Sommernächte.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Ich wurde getaggt!

 

Huhu ihr Lesemäuse!

Wir ihr in der Überschrift schon entnehmen könnt, wurde ich von der lieben Catherine - Lovely Worl Of Books getaggt. *freu*
Ich bin zwar sicherlich eine der letzen die bei diesem Tag noch nicht mitgemacht habt, daher werdet ihr die Regel zwar schon kennen, aber hier nochmal für die, die es noch nicht wissen.

So funktioniert's: Ihr schreibt 15 Mädchennamen aus Büchern auf und zieht immer drei, es geht über fünf Runden. Wenn ihr drei Namen gezogen habt, müsst ihr entscheiden, wer ihr am liebsten sein, mit wem ihr euch am liebsten ein Zimmer teilen und wen ihr am liebsten von einer Klippe stoßen würdet. Also, viel Spaß! 

So jetzt heißt es erst mal ein bisschen basteln um alles für die 5 Rundne vorzubereiten. :)

 
 
Gut mischen - so und jetzt geht's los!

Runde 1:

 
Andrea Sachs - Der Teufel trägt Prada ,
Lousia Clark - Ein ganzes Halbes Jahr 
Zoey- House of Night
 
Be: Mhm...also meine Lieblingscharakter sind sie alle drei nicht, aber weil ich mich ja enscheiden muss fällt meine Wahl auf Andrea Sachs, weil ich mir ihre Arbeit einfach total interessant wäre (trotz Miranda als Chefin)
 

Room: Das Zimmer würde ich mir gerne teilen mit Louisa, weil sie einheimlich unheimlich sympathisch rüber kommt.
 
Cliff: Da ich leider auch jemanden von der Klippe stoßen muss, muss ich sagen *Bye Bye Zoey*
Aber du nervst mich in den letzen Bänden von House of Night einfach immer mehr.
 
Runde 2:
 
 
 
 

Sonea - Die Gilde der schwarzen Magier
Sango - Inu Yasha (Manga)
Zara - Fegefeuer

So diese Runde ist, dann schon deutlich leichter für mich :)

Be: Ich würde gerne Sango aus Inu Yasha sein, zwar ist ihr Leben durch viele Schicksalschläge geprägt, aber sie ist eine der stärksten Frauen, die aus Bücher kenne und ihre Freunde sind einfach nur wünschenswert.

Room: Unheimlich gern ein Zimmer möchte ich mir teilen mit Sonea, da sie einfach so viel erlebt hat und es viel Zeit vergangen zwischen ihrem Dasein als Reblin und ihrem heutigen sein.

Cliff: Eindeutig Zara aus Fegefeuer, da ich mich über keine Person mehr geärgert habe als über sie!

Runde 3:

 
Hermine - Harry Potter
Becca - Die Stiefschwester
Daenerys Targaryen - Das Lied von Feuer und Eis
 
Be: Sein möchte ich Hermine, einfach weil ich dann zaubern könnte und gleichzeitig auch die Freundschaft zweier Jungen hätte, dennen ich blind vertrauen könnte.
 
Room: Ein Zimmer würde ich mir gerne mit Daenerys teilen, da sie einfach unglaublich interessant ist und intelligent ist.
 
Cliff: Bye Bye Becca, du hast es verdient!
 
 
Runde 4:
 
 
Blanche - Blanche
Anastasia Steel - Fifthy Shades of Grey
Yuki - Vampire Knights (Manga)
 
Be: Mhm...wahrscheinlich am ehesten Blanche weil sie das Glück mitten in Paris zu leben, obwohl ihr Job als Profikillerin etwas anstrengend und schwierig wäre.
 
Room: Eindeutig mit Yuki, weil sie so witzig und gleichzeit so verschlossen ist (mal eine Abwechselung zu dem ständigen redefreudigen Mädls)
 
 
Cliff: Anastaisa ich kann ihre Orgasmen, ihre innere Göttin und ihre Selbstzweifel einfach nicht mehr ertragen. Bitte such dir ein Leben in dem es nicht nur um das Eine geht!
 
 
Runde 5 - Die letze Entscheidung :)
 
 
 
Arya - Eragon
Nil - Nijura
Carolin - Seelensplitter
 
Be: Ganz klar --> Arya, weil sie eine fantastische Kämpferin ist. Wunderschön aussieht und weil ich einfach ein Feen von magischen Wesen bin.
 
 
Room: Wahrscheinlich Carolin auch wenn sie mit ihren ständigen Zweifeln und Fragen schon ziemlich auf den Wecker gegangen ist!
 
 
Cliff: Klare Sache ---> Nil, weil sie einfach nur nervig war.
 
 
So, dass war's von mir! Nochmal danke für's taggen war wirklich witzig mal darüber nachzudenken!
 
Ich tagge: