Freitag, 28. November 2014

#Mira Magica - Jannes C. Cramer


Innerhalb eines Tages ändert sich ihr ganzes Leben!
Mira und Luisa zwei unterschiedliche Charakter verbunden durch die Magie die ihn ihren Inneren schlummert!
Begleitet Mira auf ihren Weg der magischen Künste!


Eckdaten zum Buch:

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :18.11.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 18.11.2014
  • Verlag : GD Publishing
  • ISBN: 9783958307087
  • E-Buch Text: 256 Seiten
Autor:

Jannes C. Cramer arbeitet als selbständiger Programmierer und  Software Entwickler.
Ganze 32 Jahre dauerte es bis er das kreative Schreiben als Hobby und Ausgleich neben dem Beruf für sich entdeckte. Seinem Debütroman "Die Frauenkammer" schrieb er 2013. Sein Urban Fantasy Roman "Mira Magica" folgte 2014.

Klappentext:

Ein magischer Urban Fantasy Roman für Jugendliche und Erwachsene. Mira ist ein ganz normaler Teenager mit ganz normalen Problemen. Zumindest bis sie auf ein Wesen von seltsamer Gestalt trifft. Vigil, der schon viele Jahre nach ihr sucht, zeigt Mira eine magische Welt, die ohne ihr Wissen bereits Teil ihres Lebens ist. Doch Vigil ist nicht der Einzige, der auf das Mädchen aufmerksam geworden ist. So werden die Sorgen und Pflichten ihres Teenagerdaseins bald zu Miras geringstem Problem und sie erlebt Dinge, die sich oft nur schwer mit ihrem bisherigen Alltag vereinbaren lassen. Schon bald lernt Mira die junge Magierin Luisa kennen und glaubt, in ihr eine Freundin und Weggefährtin gefunden zu haben …

Cover:

Das Cover finde ich sehr ansprechend und vor allem auch zum Inhalt passen. Sehr erfrischend finde ich auch die verwendeten Farben. 

Schreibstil:

Der Schreibstil von Jannes C. Cramer ist sehr angenehm zu lesen und vor allem sehr  detailliert. Zu Beginn schwächelt das Buch ein wenig, da mir einfach das gewisse Etwas gefehlt hat. Später jedoch ändert sich das. Der Stil wird flotter und es kommt deutlich mehr Action in die Handlung, bis schließlich alles in einem spannenden Ende gipfelt.

Meinung: 

Zu Beginn des Buches lernt man zuerst Mira kennen und erfährt wie sie zu ihren magischen Kräften kommt. Wobei mich diese Anfangsgeschichte ein bisschen an die Geschichte von Bunny und Luna erinnert (Sailor Moon) Irgendwie witzig! Keine Sorge, man merkt schnell dass sich die Story in eine ganz andere Richtung entwickelt. Nachdem wir Mira und ihren Mentor kennen gelernt haben lernen wir Luisa kennen.
Beide Charakter sind Grundverschieden, jedoch verbindet sie die Magie und so werden sich die Wege beider Mädchen früher oder später kreuzen.

So weit so gut! Grundsätzlich kann ich sagen hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen, jedoch der Teufel sitzt wie immer im Detail und so stört mich der eher langwierige Einstieg, sowie auch wie immer wenn Frauen/Mädchen die Hauptcharakter sind in einem Buch ist auch Mira wieder eine der naiven Sorte, wobei man diesmal anmerken muss liegt es wohl am Alter der Hauptprotagonisten. 

So schleichend die Story begonnen hat desto actionreicher wird sie und so haben ich ehrlich gesagt einmal kurz ein bisschen den Faden verloren, wer jetzt welchem Orden/Gemeinschaft angehört. Wer ist den jetzt eigentlich Gut und wer ist Böse? *Verwirrung*
Zum Glück löste sich diese aber in einem sehr spannenden Ende auf und man wird mit keinerlei offenen Fragen zurück gelassen.

Alles in allem ein lesenswerter Fantasyroman mit eindeutig vorhanden Potential! Ich für meinen Teil habe die magische Reise mit Mira genossen.


Fazit: Der neue Urban-Fantasyroman hat eindeutig verdient gelesen zu werden, zwar kann man ihn noch nicht mit Spitzenautoren dieses Genres nicht vergleichen, dennoch verspricht das Buch sehr viel Potenzial und man bekommt Lust auf mehr.

4 Sterne von 5

Die Rezension zu seinem Thriller "Frauenkammer" findet ihr hier *Klick*

1 Kommentar:

  1. Hallo Jeanne,

    ich danke dir für die schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Jannes

    AntwortenLöschen