Dienstag, 7. Oktober 2014

Niamh. Die Liebe der Kriegerin - Henni Decker


Eine stolze Kriegerin!

Eine liebende Frau!
Konträrer könnte Niamh nicht sein!
Was wird sie bereit sein zu opfern für ihren Stamm?


Eckdaten:



  • Erscheinungsdatum:08.08.2014
  • Verlag : Ullstein Verlag
  • ISBN: 9783958180086
  • E-Buch Text: 417 Seite
  • Art: E-Book, TB

Die Autorin,Henni Decker, über sich:


Als Kind habe ich Indianergeschichten geliebt, nicht ahnend, dass unsere europäischen Vorfahren genauso abenteuerlich und in Freundschaft mit der Erde gelebt haben. 
Seit ich vor 20 Jahren begonnen habe, Wissen über die Kelten zusammenzutragen, bin ich begeistert von ihrem Vermächtnis.
So ist es mir ein großes Vergnügen, Euch nun auf eine Zeitreise zu entführen – zu unseren Ahnen, Menschen voller Würde und Herz, göttliche Funken in einer liebenden Natur, die uns bis heute reich beschenkt.


Hier geht's zu ihrer wundervollen Website *klick*


Klappentext; 


55 vor Christus. Julius Cäsar ist an den Rhein gekommen, um die Kelten zu unterwerfen. Das Leben aller ist von Kampf geprägt, auch das der jungen Niamh. Sie ist einst auf dem Sklavenmarkt freigekauft worden, mit ihrem dunklen Haar und den feurigen Augen fällt sie überall auf. Die geschickte Kriegerin wird von ihrer Stammesführerin mit einer heiklen Mission betraut. Sie soll den Druiden der Eburonen töten, die das Alte Volk bedrohen. Als Niamh dem Druiden Kia Ye Lanur gegenübersteht, erkennt er in ihr seine langersehnte Seelengefährtin. Gegen ihren Willen erwidert sie seine Gefühle. Ihre Liebe weckt in Kia allerdings auch die dunkle Seite zum Leben, und erschreckt verspricht er der Geliebten, sie wiederzufinden, sobald er sich sicher im Griff habe. Niamh wird unterdessen beauftragt, Cäsar in eine Falle zu locken. Mit einem ungeheuren Schatz macht sie sich auf den Weg.


Cover:


Das Cover finde ich wirklich sehr sehr schön und auch sehr ausgewöhnlich für einen Historischen Roman, wenn man sich die üblichen Cover dieses Genres ansieht. Vielleicht ist genau, dass das mir so gefällt? Es ist anders und sticht ins Auge!


Schreibstil:


Mhm Schreibstil ist natürlich immer etwas schwierig zu beurteilen, dennoch habe ich mich beschlossen mich darüber zu äußern. Abgesehen davon, dass man bei einem historischen Roman eine etwas altertümliche Sprache erwartet und diese eigentlich dann auch sehr gut verpackt bekommt gibt es vor erst kein Problem. Zum Problem wird der Schreibstil erst dann wenn man Probleme hat ins Buch zu finden. Ich muss sagen bei den ersten 200 Seiten habe ich keinerlei Probleme gehabt nur irgendwann kam der Punkt an dem ich der Geschichte nicht mehr folgen konnte und ich empfand das lesen als monoton. Zwar passiert in der Geschichte rund um die Kriegerin Niamh so einiges nur das Gefühl sie zu sympathisieren kann bei mir leider nicht auf. Aber das ist nur meine persönliche Meinung vielleicht findet ihr einen besseren Draht zu Niamh.


Meinung:


Mhm habe ich nicht schon alles gesagt? Ach nein ich wollte euch doch noch unbedingt sagen, dass ich sehr positiv überrascht war von zwei Dingen. Ersten fühlte ich mich total gut aufgehoben im Jahre 55 vor Chr., da ich teilweise das Gefühl hatte mich wirklich dort zu befinden. Dazu kann ich nur sagen dass Frau Decker einer unglaubliche Recherche für dieses Buch betrieben hat!

Auch hat mir sehr gefallen, dass dieses Buch ein Personenregister hat sowie genau aufschlüsselt welche dieser Ort historisch belegt ist und wo sie sich heute befinden würden! Das war wirklich sehr interessant.

Es ist wirklich schon etwas länger her, dass ich das letzte mal einen Historischen Roman gelesen habe, aber ich glaube ich habe nichts vergessen zu bewerten oder!?


Na dann muss ich sagen, es hat trotz Ecken und Kanten alles in allem Spaß gemacht in die Welt der Kelten abzutauchen!


Hinweis: Das Ende lässt darauf schließen, dass es noch einen 2. Teil gibt!


Fazit: 


Einen schönes Werk mit Ecken und Kanten einer Protagonisten die ich zwar nicht 100% lieben gelernt habe, aber deren Geschichte mich trotzdem irgendwie faszinierte!


3,5 Sterne von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen