Donnerstag, 16. Januar 2014

London Calling

Ein lockerleichter Krimi mit viel Frauenpower und wenig Spannung.
Die Abenteuer von Luna und Kate gehen in die zweite Ruhe und überzeugen mit viel Humor und einem ganz eigenen Charme.
Ein Frauenroman in Krimiform, perfekte für regnerische Tage und laue Sommernächte.



Eckdaten zum Buch:

Erscheinungsdatum: 01.03.2014                                
Verlag : Goldfinch Verlag
ISBN: 9783940258335
300 Seiten

Autor:

Anja Marshall  ist : eine gebürtige Hamburgerin, eine bekennende Anglophile, eine immer wieder ertappte Leserin von Krimis & Co, eine arbeitende Publizstin und Journalistin,eine meistens gut gelaunt und begeisterte Rotweintrinkerin und eine leidenschaftliche Gutesserin. Anja Marschall schreibt:seit 2008 literarisch und kriminell.

Klappentext:

In der City of London, dem Herzen der internationalen Finanzwelt, wird die Leiche des dubiosen Finanzberaters Bradshaw gefunden. Die flippige Künstlerin Luna hat den Mann seit einiger Zeit verfolgt, weil das Geld, das sie ihm anvertraut hat, verschwunden ist. Scotland Yard vermutet schnell, dass eine Stalkerin den Banker erschossen hat – und kommt auf die Spur von Luna. Doch diese schwört ihrer Freundin Kate, dass sie unschuldig ist. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Mörder und stechen unversehens in ein Wespennest aus Korruption und Geldwäsche, Eitelkeiten und Gier.

Cover:

Das Cover zeigt ein Bild von London, mit der charakteristischen, roten Telefonzelle im Vodergrund.
Man erkennt sofort, dass es sich hierbei um einen Roman handelt, welcher in der Hauptstadt GB spielt, ebenso kann mehr sehr leicht feststellen, dass es sich wohl um einen Krimi handelt. Mir gefällt das Cover sehr gut und ich finde es sehr einladend und passend.

Schreibstil:

Anja Marshall glänzt mit viel Humor und ganz viel liebe fürs Detail. In ihren Charakteren merkt man das Herzblut, dass sie durchströmt, wenn sie ihre Gedanken aufs Papier bringt. Leider muss ich die fehlenden Spannung etwas kritisieren, den bei einem Krimi würde ich mir schon etwas mehr wünschen.

Meinung:

Das Buch lädt ein gelesen zu werden, man bekommt zwar nicht das was man von einem Krimi erwartet, dafür bekommt man Frauenpower mit Herz und einer Leicher im Finanzbezirk. Was zuerst viel Stoff für einen guten Krimi bietet, hat jedoch nur wenig mit einem solchen zu tun. Die Autorin legt großen Wert darauf den Leser zu unterhalten und das gelingt ihr auch leider gerät dabei die Spannungsaufbau in den Rückstand und dieser wird bis zum Schluss nicht aufgeholt. Zwar überrascht das Buch im "Showdown" mit einer überraschenden Wendung, trotzdem passt es für mich leider nicht wirklich in das Genre Thriller.
Für mich war es ein Frauenroman mit viel Witz und Humor und zwei unglaublich sympathiscen Protagonistin, ich fühlte mich gut unterhalten und geben den Buch daher noch 3 verdiente Sterne.

3,5 von 5 Sterne

Weitere Details: Das Urheberrecht unterliegt dem Goldfinch Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen