Freitag, 20. Dezember 2013

Die Rache trägt Prada





 Die Fortsetzung des Kultklassikers "Der Teufel trägt Prada" konnte überzeugen und besticht nicht nur Wendungen mit dennen man dann schlussendlich doch nicht mehr rechnet. Ein Muss für alle Fans von Andrea Sachs!


Autor:
 
Die Autorin ist in diesem Fall wie auch bei "Der Teufel trägt Prada" Lauren Weisenberger.
Sie wurde 1977 in  Pennsylvania (USA) geboren. Mit dem zuvor genannten Buch gelang ihr der international Durchbruch im Jahr 2003. 2006 wurde ihr Buch in den Hauptrollen mit  Anne Hathaway und  Meryl Streep verfilmt.
Das heute vorgestellte Buch "Die Rache trägt Prada" ist der Nachfolger zu ihrem Erstlingswerk.
 
Cover:
 
Weißer Hintergrund auf dem wie schon beim Vorgänger ein roter Pump hervorsticht, dessen Stöckel den Teufelsdreizack symboliesiert. Einfach zu erkenen, dass es sich um ein Werk von Lauren Weisberger handelt, da sie bekanntlich alle ihre Bücher so gestaltet. (Schuhfarben variieren)
 
Klappentext:
 
Der Teufel ist zurück ... Acht Jahre sind vergangen, seit Andrea Sachs dem glamourösen Modemagazin Runway und vor allem dessen teuflischer Chefin Miranda Priestly den Rücken kehrte. Inzwischen ist Andrea Herausgeberin von The Plunge, dem derzeit angesagtesten Brautmagazin, und arbeitet dort mit ihrer ehemaligen Konkurrentin und derzeitigen besten Freundin Emily zusammen. Alles könnte so schön sein, zumal auch noch Andreas Hochzeit mit dem umwerfenden Max, Spross eines einflussreichen Medienunternehmers, bevorsteht. Doch ihre Zeit bei Runway verfolgt Andrea noch immer. Und sie ahnt nicht, dass all ihre Versuche, sich ein neues Leben aufzubauen, sie direkt in ihr altes zurückführen – und in die Arme von Miranda Priestly.
 
Protagonisten:
 
Die Hauptperson ist wie bereits im Vorgänger Andrea Sachs (zwar nun etwas älter da die Story 10 Jahre nach Verlassen von Runway spielt) aber verändert hat sie sich kaum. Die zweite Schlüsselrolle ist eindeutig ihre Freundin Emily, die einst ebenfalls eine von Miranda Priestly's "Sklavinnen" war.
Wie auch im Vorgänger spielen auch Alex und Miranda Priestly wieder eine Rolle auch wenn diese nicht so zentral sind wie in "Der Teufel trägt Prada"
 
Schreibstil:
 
Das Buch lest sich sehr flüssig und man liest es sprichtwörtlich in einem Rutsch durch. Immer wieder sind Passagen mit viel Witz und Humor aufgelockert und hindert die Story so außer Schwung zu kommen.
 
Meinung:
 
Die Meinung ist durchaus sehr positiv, wobei ich mir nicht all zu viel erwartet habe, immerhin sind Fortsetzung zu 98% nie so gut wie die ersten Bände. Daher war ich eigentlich sehr verwundert das dieser nahtlos anschließen kann. Jedoch gebe ich keine volle Punktzahl! Warum?
Naja aus dem einfachen Grund, da es ja egal wie man es dreht oder wendet einfach nur ein Reloaded ist ohne den riesigen WOW-Effekt und somit für mich keine TOP-Buch.
Anmerken möchte ich jedoch das man dieses Buch auch ein wenig kürzer hätte gestalten können und nicht unbedingt knappe 500 Wörter gebraucht hätte, da es sich im Mittelteil schon teils unnötigerweise in die Länge zieht und man auch locker mitkommen würde wenn man ein Kapitel überspringen würde!
 
Film:
 
Ich persönlich wäre gespannt wie die Verfilmung aussehen würde, da schließlich auch der erste Teil verfilmt wurde stehen die Chancen gut und das Buch würde sich meiner Meinung nach auch durchaus verfilmen lassen.
 
 
4 von 5 Sterne
 
 
Weiter Details: Das Buch hat ca. 440 Seiten und erschien 2013 im Goldmann Verlag,
                           ISBN 978-3-442-54287-1,
                           Die Urheberrechte von Klappentext und  Cover liegen bei Goldmann -
                           Verlagsgruppe Random House
 
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen